Sniper Elite 5 erscheint 2022, neue Infos

Rebellion hat nach längerer Pause neue Infos zu Sniper Elite 5 enthüllt, das 2022 für PlayStation 5, PS4, Xbox und weitere Plattformen erscheint. Diesmal reist der Eliteschütze Karl Fairburne nach Frankreich im Jahr 1944, um die Operation Kraken zu zerschlagen.

Als Teil einer verdeckten Operation der US Rangers zur Schwächung des Atlantikwalls an der bretonischen Küste, nimmt Fairburne Kontakt mit der französischen Résistance auf. Schon bald stoßen sie auf ein geheimes Nazi-Projekt, das den Krieg zu entscheiden droht, bevor die Alliierten überhaupt einen Fuß nach Europa setzen können: Operation Kraken. Fairburne muss nun die hochrangigen Nazi-Offiziere ausschalten, um die Operation Kraken ein für alle Mal zu beenden.

Die neuen Schauplätze basieren auf echten Vorlagen in Frankreich im Jahr 1944 und stellen zugleich die größten und realistischsten Areale in der Geschichte der Serie dar. Das neue Mobilitätssystem bietet den Spielern eine noch größere Auswahl an Möglichkeiten, wenn es darum geht, ihre Ziele auszuschalten. Sie können auch einen Freund einladen, um ihnen bei einer Mission zu helfen und profitieren dabei von den verbesserten Gameplay-Optionen im Koop.

Sniper Elite 5 setzt zudem das unvergleichliche taktische Scharfschützenerlebnis des Franchises fort. Die unglaubliche Ballistik und die verbesserte Kill-Cam heben das beliebte Feature auf das nächste Level. Neue Anpassungsoptionen ermöglichen es Spielern, ihr Gewehr, andere Waffen und die entsprechende Munition an die Mission und ihren individuellen Spielstil anzupassen.

sniper elite 5

Die Features im Überblick

  • Umfangreiche Kampagne – Die realen Schauplätze wurden durch Fotogrammmetrie erfasst, um eine lebendige, immersive Umgebung zu schaffen. Mehrere Infiltrations- und Extraktionspunkte sowie Ziele auf der Tötungsliste bieten bei jeder Mission eine völlig neue Perspektive. Spieler können die Nazi-Verschwörung allein oder mit einem Partner in Angriff nehmen. Die verbesserte Koop-Mechanik ermöglicht es ihnen, Munition und Gegenstände zu teilen, Befehle zu geben und sich gegenseitig zu verarzten.
  • Verbesserte Waffenphysik und Bewegungsoptionen – Spieler können Ziplines verwenden, um Hänge schnell herunterzurutschen und sich an Felsvorsprüngen entlanghangeln, um den perfekten Aussichtspunkt zu erreichen oder sich an einem scharfsichtigen Ausguck vorbeizuschleichen. Spieler müssen die Optionen für Gewehrschaft und Lauf sorgfältig abwägen sowie Schwerkraft, Wind und Herzfrequenz berücksichtigen, während sie das Ziel anvisieren.
  • Großkalibrige Anpassungsmöglichkeiten – An Werkbänken können Spieler beinahe jeden Aspekt ihrer Waffe anpassen und verbessern. Zielfernrohre, Schäfte, Läufe, Magazine und mehr lassen sich austauschen. So stehen für Gewehre, Sekundärwaffen und Pistolen eine Vielzahl an Optionen zur Verfügung. Darüber hinaus kann die Munition passend zum Missionsziel ausgewählt werden – von nicht tödlich bis panzerbrechend gibt es für jeden Einsatz das richtige Kaliber.
  • Drop-In PvP-Invasionsmodus – Der neue Multiplayermodus ermöglicht es, als Scharfschütze der Achsenmächte in die Kampagne eines anderen Spielers einzudringen und ein tödliches Katz-und-Maus-Spiel zu beginnen. Diese Erfahrung bietet eine neue Dimension der Herausforderung, bei der Spieler sich vorsichtig an Ihre Beute heranpirschen müssen. Alternativ ist es auch möglich, als Karl einen zweiten Scharfschützen zu Hilfe zu rufen, der einem in einer brenzligen Situation zur Seite steht.
  • Spannungsgeladener Mehrspielermodus – Der eigene Charakter und dessen Ausrüstung können hier individuell angepasst werden. In intensiven 16-Spieler-Schlachten werden die eigenen Scharfschützenfähigkeiten auf die Probe gestellt. Als Belohnung winken Erfahrungspunkte, Medaillen und Bänder. Wer lieber im Koop losziehen möchte, kann sich im Survival-Modus mit bis zu drei anderen Spielern gegen Wellen von Feinden zusammenschließen.
  • Verbesserte Kill-Cam – Realistischer und brutaler als je zuvor, kehrt die markante Röntgen-Kill-Cam zurück und offenbart die wahre Zerstörungskraft jedes einzelnen Treffers. Projektile werden von Knochen auf unvorhersehbare Weise abgelenkt und bahnen sich dann einen neuen Weg durch feindliche Körper. SMGs und Pistolen können ebenfalls Kill-Cams auslösen, einschließlich mehrerer Schüsse in dramatischer Zeitlupe.
RELATED //  Sniper Elite 5 bekommt neuen Invasions-Modus

Sniper Elite 5 ist ab 2022 erhältlich.

0
Dein Kommentar dazu interessiert uns!x
()
x