Sony erwirkt einstweilige Verfügung gegen PS3 Hacker

By Trooper_D5X Add a Comment
1 Min Read

Sony ist im Verfahren gegen ‚GeoHot‘ und der Gruppe Failoverflow ein erster Erfolg gelungen und konnte eine einstweilige Verfügung erwirken.

Zunächst waren die Zuständigkeiten unklar, aber nun hat das Gericht in Kalifornien beschlossen, dass ‚GeoHot‘ den Jailbreak nicht mehr bewerben darf oder anderen Leuten dabei helfen die Sicherheitsmaßnahmen der PS3 zu umgehen. Laut den Gerichtsdokumenten ist das Gericht zu dem Urteil gekommen, dass ‚Geohot‘ gegen das Digital Millennium Copyright Act (DMCA) verstoßen hat und man nun mit der einstweiligen Verfügung im Interesse der Öffentlichkeit handelt. ‚GeoHot‘ muss außerdem seine gesamte Ausrüstung, zu der PC´s, USB-Sticks und andere Speichermedien gehören an Sony übergeben.

Wie viel das Sony am Ende bringt bleibt abzuwarten. Bereits die neueste Firmware 3.56 wurde wieder ausgehebelt.

[asa]B004GJXYQS[/asa]

(*) PlayFront.de nutzt Affiliate-Links von bekannten Shops und Plattformen, durch dir wir eine kleine Provision erhalten. Ein Nachteil für euch ergibt sich dadurch nicht, aber ihr unterstützt so indirekt die Plattform. Danke!

 

Share This Article
Leave a comment
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments