Home News Sony hält bewusst PS4 Konsolen zurück, um Lieferengpässe zu vermeiden
Sony hält bewusst PS4 Konsolen zurück, um Lieferengpässe zu vermeiden
1

Sony hält bewusst PS4 Konsolen zurück, um Lieferengpässe zu vermeiden

1

Die Vorbestellmengen der PS4 sind seit Wochen nahezu ausverkauft, so dass kein Händler mehr die Garantie geben kann, aktuellen Bestellungen auch noch zum Launch ausliefern zu können.

Damit man nachher aber nicht komplett auf Grund läuft, hält Sony bewusst ein bestimmtes Kontingent an Konsolen zurück, wie jetzt noch einmal SCEA, Jack Tretton, bestätigt hat. Man möchte sicherstellen, dass die Kunden am 15. November in den USA, am 29. November in Europa und natürlich über das Weihnachtsgeschäft hinaus eine PS4 kaufen können.

Sicherlich könnte man jede PS4, die derzeit hergestellt wird, in die Vorbestellungen geben, aber man arbeitet hart daran, dass jeder der nachher eine PS4 kaufen möchte, auch eine Konsole bekommt. Die Produktionsausbeute würde zudem „phänomenal“ verlaufen.

Sony
Preis: EUR 295,99
59 neu von EUR 295,9918 gebraucht von EUR 239,95
bei amazon.de kaufen

Comment(1)

  1. Hab ja schon woanders geschrieben, dass Sony eine künstliche Knappheit herstellt. 😛
    Es könnte wahrscheinlich ohne Probleme jeder Vorbesteller seine Konsole am Release haben und es würden noch ein paar wenige im Laden stehen.

Comments are closed.