Home News Star Trek: Das Videospiel soll nicht unter dem Lizenz-Stigma leiden
Star Trek: Das Videospiel soll nicht unter dem Lizenz-Stigma leiden
1

Star Trek: Das Videospiel soll nicht unter dem Lizenz-Stigma leiden

1

Mit Star Trek: Das Videospiel steht im April eine weitere Umsetzung auf dem Plan, das auf einem großen Lizenz-Franchise basiert.

Nach diversen Fehlschläge große Kinoproduktionen in ein Videospiel zu verwandeln, distanziert man sich bei Paramount davon, dass auch Star Trek unter diesem Stigma leiden wird.

„Unser Ziel war es das authentischste Star Trek-Spiel zu erschaffen, das möglich ist“, sagte Paramount’s Brian Miller. „Wir haben kein Lizenzspiel – wir finanzieren es und machen es für uns selbst. Ein traditionelles Lizenzspiel hat einen Lizenzgeber, der dir etwas Geld gibt, um das Spiel zu entwickeln. Star Trek ist ein Spiel, welches bei uns entsteht und von Anfang an durch Paramount Pictures finanziert wurde.“

Entwickelt wird Star Trek: Das Videospiel von Digital Extremes, die sich unter anderem einen Namen mit The Darkness II oder Dark Sector gemacht haben. Bei Paramount weiß man darum, dass es eine Menge Lizenzspiele da draußen gibt, die nicht die Erwartungen erfüllen konnten. In der Hinsicht war man jedoch immer sehr vorsichtig bei Star Trek.

Star Trek: Das Videospiel erscheint am 26. April 2013.

Bandai Namco Entertainment Germany
Preis: EUR 15,99
14 neu von EUR 15,9912 gebraucht von EUR 5,13
bei amazon.de kaufen
tags:

Comment(1)

  1. Ich habe als Star wars Fan/ ein wenig Star Trek Fan auch eine große Hoffnung das dieses Game gut sein wird.

Comments are closed.