Star Wars Jedi: Fallen Order – Starker Fokus auf die Story & reiner Singleplayer

Mit ‚Star Wars Jedi: Fallen Order‘ könnten Fans des Franchise nun endlich das bekommen, worauf sie schon eine gefühlte Ewigkeit warten – eine echte Star Wars-Story in spielbarer Form.

Die letzten beiden Star Wars-Spiele unter EA waren ja sehr Multiplayer-fokussiert, so dass es Entwickler Respawn hier wohl sehr wichtig war eine andere Richtung einzuschlagen. Vor der offiziellen Premiere am morgigen Samstag meldet sich nun Writer Chris Avellone zur Wort, der als einer von sechs Geschichtenschreibern an der Story von ‚Star Wars Jedi: Fallen Order‘ mitgewirkt hat.

Hierzu sagte Avellone:

„Die Geschichte war Respawn sehr wichtig. Ich denke, sie machen es gut, verschiedene Erzählschichten in ihre Spiele einzuführen, aber sie glauben, dass die Geschichte ein wichtiger Teil dessen ist, was sie als ein Star Wars-Spiel wahrnehmen. Das ist einer der Gründe, warum ich Respawn mag, denn wenn sie so etwas angehen, verstehen sie, worauf es ankommt.“

Sollten die vorherigen Gerüchte außerdem zutreffen, wird Star Wars Jedi: Fallen Order ein offizieller Teil des Star Wars-Kanon sein und irgendwo zwischen ‚Solo‘ und ‚Rogue One‘ spielen. So strebt man hier eine eigenständige Geschichte an, die das Universum erweitert, aber auch eine alternative Sichtweise aufzeigt, darunter zum Schicksal der Jedi.

Bestätigt ist inzwischen daher auch, dass es ein reines Singleplayer-Spiel ist und es keinen Multiplayer geben wird und somit auch keine Mikrotransaktionen.

Offizielle Details zu Star Wars Jedi: Fallen Order gibt es dann ab morgen Abend um 20 Uhr bei der Premiere des Spiels.