Tales of Arise erscheint etwas später, neuer Termin noch unklar (Update)

Bandai Namco wird ihr JRPG Tales of Arise etwas später veröffentlichen, auch wenn es noch gar kein richtiges Release-Datum gab. Auch in diesem Fall ist die Corona-Pandemie daran schuld.

In einem Statement erklärt Producer Yusuke Tomizawa, dass die Entwicklung zwar Fortschritte macht, die Umstellung auf Remote-Work und Home Office verzögert die Dinge dennoch leicht, weshalb man etwas mehr Zeit für die Fertigstellung benötigt.

„Die Entwicklung des Titels hat sich im Jahr 2020 stetig weiterentwickelt, da wir die Herausforderungen auf diesem Weg gemeistert haben“, so Tomizawa. „Während COVID-19 einige Aspekte der Entwicklung beeinflusst hat, haben wir unser Bestes getan, um uns an die Situation anzupassen, und Remote-Work Features für unser Team implementiert.“

Weiter heißt es:

„Wir werden jedoch mehr Zeit brauchen, um die Qualität zu erreichen und unseren Spielern die großartige Erfahrung zu bieten, die wir uns vorstellen. Deshalb haben wir beschlossen, den Release-Zeitpunkt von Tales of Arise zu verschieben.“

Wann genau man Tales of Arise veröffentlichen möchte, dazu gibt es noch keine Infos, die aber baldmöglichst folgen sollen.

Update: Inzwischen liegt auch zu Tales of Arise eine erste Alterseinstufung vor, die auf einen nahenden Release schließen lässt. Weitere Infos dazu werden in den nächsten Wochen erwartet.