TEST: Sifu – Martial-Arts-Film zum mitspielen

Jonas 11/02/2022 Add a Comment

Mit Sifu bringt das Studio Sloclap den inoffiziellen Nachfolger von Absolver an den Start. Wie im Vorgänger, bei dem der Multiplayer-Part im Vordergrund stand, dreht sich auch bei Sifu wieder alles um knackige Nahkämpfe. Diese werden in tollen Umgebungen ausgetragen, die stark an Martial-Arts-Filme wie The Raid erinnern. Wie uns der Titel gefällt und was ihr davon erwarten könnt, lest ihr in dieser Review.

sifu ps5

Kung-Fu für Anfänger

Die Geschichte von Sifu ist dem Thema entsprechend relativ simpel. Als Kind werden wir von einer Gruppe Kämpfern, die unseren Vater ermordet hat, zum Sterben zurück gelassen. Viele harte Trainingsjahre später beginnen wir unseren Rachefeldzug. Die Story reicht vollkommen aus, um uns zu motivieren und anzutreiben. Der Level-Aufbau folgt ebenfalls klassischen Martial-Arts-Film-Pfaden. Es gibt fünf Bosse, die sich an unterschiedlichen Orten verstecken. Um zu ihnen zu gelangen müssen wir uns den Weg freikämpfen.

Und die Kämpfe sind das absolute Highlight von Sifu! Wir haben die volle Kontrolle über unsere Spielfigur und müssen Blocks, Ausweichmanöver gekonnt mit Schlägen und Tritten verbinden, um Gegner um Gegner auf die Bretter zu schicken. Der Einstieg ist dabei alles andere als einfach, wenn wir aber erstmal drin sind entspinnt sich ein mitreißender Flow, der süchtig machen kann. Das ganze wird fantastisch von den tollen Umgebungen untermalt.

ps5 test

Wie gemalt

Auf dem Weg kämpfen wir uns durch heruntergekommene Wohnhäuser, Neon-beleuchtete Gassen und mysteriöse Tempel. Alle Umgebungen sehen dank dem leichten Comic-Stil hervorragend und sehr atmosphärisch aus. Man kann das Spiel nahezu jederzeit anhalten und hat einen filmreifen Screenshot. Der DualSense unterstützt diesen Eindruck übrigens hervorragend. Dank haptischem Feedback fühlen sich die Kämpfe schön wuchtig an und durch den Lautsprecher am Controller werden immer wieder Soundeffekte abgespielt. Die Orte sind dabei aber nicht nur Fassade. Wir müssen die Architektur und die herumliegenden Gegenständen gekonnt nutzen, um größere Gegnergruppen in Schach zu halten und nicht ins Gras zu beißen. Tun wir das aber doch, ist das Spiel noch lange nicht vorbei.

Mit dem Alter kommt die Weisheit

Sifu setzt auf eine interessante und neuartige Mechanik. Wenn wir sterben, kehren wir älter zurück. Je nachdem wie gut wir uns geschlagen haben, sind wir danach nur ein Jahr älter, scheitern wir oft hintereinander, geht es dementsprechend schneller. Der Clou: schaffen wir alle fünf Bosse nicht, bevor wir endgültig den Löffel abgeben, müssen wir das Spiel neu starten. Unsere Leben sind also besonders kostbar. Um das ganze etwas abzuschwächen, gibt es ganz leichte Rogue-like Mechaniken im Spiel. Wenn wir sterben können wir neue Fähigkeiten erlernen, manche davon behalten wir über den aktuellen Versuch hinaus.

sifu review

Theoretisch lässt sich Sifu zwar in wenigen Stunden durchspielen, praktisch wird das aber durch den enorm hohen Schwierigkeitsgrad erschwert.Dabei ist das Spiel an keiner Stelle unfair. Wenn wir das Gameplay beherrschen sind wir sehr stark, daher braucht es eben auch starke Gegner. Besonders am Anfang ist Sifu daher eine ziemlich knackige Erfahrung. Die vielen unterschiedlichen Moves können Anfänger schnell erschlagen, genauso wie die vielen Gangster in den einzelnen Levels.

RELATED //  SiFu - Exlusives Outfit & Feedback für DLCs gewünscht

Durch den hohen Schwierigkeitsgrad und die Alterungsmechanik wird das Spiel zur nahezu perfekten Metapher für das Erlernen echter Kampfkünste. Wir müssen uns immer wieder stellen, müssen immer wieder aus Fehlern lernen und solange Scheitern, bis wir schlicht besser werden. Wiederholung ist ein zentrales Element von Sifu, das mag für manche ermüdend sein, wer aber Spaß am Kampfsystem findet, wird es genießen, es Schritt für Schritt besser zu meistern.

TEST: Sifu – Martial-Arts-Film zum mitspielen
Fazit
"Sifu ist ein ganz besonderes Action-Spektakel. Das zeigt sich zuerst im Design und setzt sich danach im Gameplay fort. Das Nahkampfsystem gehört zu den besten, die ich je gespielt habe. Es zu meistern ist eine wahre Herausforderung. Der Weg dahin kann zwar mit viel Frust und einem Gefühl von Überforderung verbunden sein, das herausragende Spielgefühl entschädigt aber jeden, der genug Durchhaltevermögen mitbringt. Das Alterungssystem ist interessant und neuartig und ergänzt das Spiel sehr gut."
Pro
Fantastisches Kampfsystem
Optik im Stil von Martial-Arts-Filmen
Hoher Wiederspielwert
Contra
Teilweise sehr schwierig
Story relativ simpel
8.9
TAGGED:
Share this Article
Leave a comment
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
Checkbox
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
0
Dein Kommentar dazu interessiert uns!x
()
x