The Awesome Adventures of Captain Spirit – Unsere Eindrücke & Launch Trailer

Seit heute ist nun auch auf PlayStation 4 die kostenlose Vorabversion von ‚Life is Strange 2‚ verfügbar, die sich ‚The Awesome Adventures of Captain Spirit‘ nennt. Damit baut sich Entwickler DontNod eine Brücke zwischen dem original Life is Strange und der offiziellen Fortsetzung, die im September wieder im Episoden-Format startet.

Wie bereits bekannt ist, wird „Life is Strange 2“ komplett neue Charaktere einführen, auf die man in der aktuellen Vorabversion schon einen Ausblick gibt. Speziell in dieser Episode ist es der neunjährige Chris, ein ganz normaler Junge, der ein Superheld sein will. Mithilfe seiner Spielzeuge und seiner enormen Vorstellungskraft verwandelt er einen gewöhnlichen Samstag in eine Reihe aufregender Abenteuer, die er in seinem Haus und auf dem Grundstück drum herum erlebt.

Die fantastischen Abenteuer von Captain Spirit_20180626102902

Wieder eine berührend, tragische Geschichte

Was wäre „Life is Strange“ ohne eine berührende Geschichte, die wie schon im Original direkt vor der eigenen Haustüre passieren könnte. So ist es auch mit „The Awesome Adventures of Captain Spirit„, denn hinter der Fassade des ganz normalen Jungen steckt ein kleines Familiendrama, welches das Leben von Chris und seinem Vater maßgeblich verändert hat.

Sammelt man sich im Haus so seine Hinweise zusammen, erfährt man vom dem Schicksal der Mutter, das eine Reihe allzu typischer Folgen nach sich zog, wie den Jobverlust des Vaters, die Zwangsversteigerung des Hauses oder das grobe Angehen des Sohnes, das im Umfeld der Nachbarn und der Schule nicht unbemerkt bleibt.

Was zunächst als aufregendes Abenteuer erzählt wird, entpuppt als eine Art Zuflucht für Chris in seine Fantasiewelten, um der harten Realität, der man als Kind nicht ausgesetzt sein sollte, zu entfliehen. Damit dürfte wohl klar sein, dass DontNod mit „Life is Strange 2“ wieder eine ähnlich emotionale Geschichte aufgreifen wird, für die die Serie bekannt ist.

Auch Entscheidungen und Taten spielen dabei wieder eine Rolle, mal mehr, mal weniger relevant. So kann man sich anfänglich in „The Awesome Adventures of Captain Spirit“ für unterschiedliche Heldenkostüme entscheiden, die man dann im Laufe dieser kurzen Geschichte basteln kann. Dieses verdeckt dann zum Beispiel die blauen Flecken am Arm von Chris, was es letztendlich vermeidet, dass die Nachbarin einen darauf anspricht. Dieses Gespräch verdeutlicht zudem ungemein den ernsten Hintergrund, den die Story von „Life is Strange 2“ wohl haben wird.

Spielerisch mehr Freiheiten

Auf der spielerischen Seite gewährt einem DontNod in „The Awesome Adventures of Captain Spirit“ offenbar etwas mehr Freiheiten, auch wenn sich das Mini Open-World Grundstück recht überschaubar erkunden lässt. Umso mehr kann man hier Dinge erforschen und die Hintergrundgeschichte anhand von Büchern, Schreiben, Briefen oder E-Mails aufarbeiten. Dabei geht man ähnlich wie in „Life is Strange“ vor und muss zuweilen erst Objekte genauer betrachten, um sie anschließend sinnvoll anwenden oder mit etwas anderem verbinden zu können, siehe das Superheldenkostüm, bei dem es vor allem auf die richtige Reihenfolge beim Basteln ankommt. Auch an Rätseln wird nicht zu knapp gespart, mit denen sich hier ein Smartphone aufsperren oder eine „Schatzkiste“ finden lässt.

Die fantastischen Abenteuer von Captain Spirit_20180626173319

Was den technischen Aspekt betrifft, sieht man wieder eine deutliche Weiterentwicklung zum original „Life is Strange“, das nun auf der Unreal Engine 4 aufbaut und nicht mehr auf der Version 3. Das macht sich vor allem in der Performance bemerkbar, aber auch in der Gestaltung der Spielwelt, den weicheren Texturen oder den realistischeren Gesichtern. Im Gesamten setzt man dazu wieder auf diesen leicht verträumten Art-Style, der ein wenig an einen handgezeichneten Aquarell-Look erinnert, alles nur noch perfekter, schöner und mit mehr Details und Beleuchtungseffekten ausgeschmückt.

Abgerundet wird das The Awesome Adventures of Captain Spirit-Paket wieder mit dem excellent gewählten Soundtrack, darunter mit ‚Death with Dignity‘ von Sufjan Stevens oder ‚Moon and Moon‘ von Bat For Lashes, die jeher ein Schlüsselelement in der Serie bilden und geschickt in den Szenen platziert werden, oftmals in nachdenklichen Situationen als Einspieler.

Auch wenn es sich hier offiziell nur um eine Demo handelt, die einen eins bis zwei Stunden beschäftigt, ist „The Awesome Adventures of Captain Spirit“ ein toller Auftakt zu „Life is Strange 2“ und lässt einen schon erahnen, was einem mit der inzwischen dritten Staffel in der Zeitlinie der Serie erwartet. Ein typisches Life is Strange-Spiel mit einer emotionalen und authentischen Story, die wohl wieder viele Spieler bewegen wird, abgerundet mit einem abermals fantastischen Soundtrack und einer stimmigen Atmosphäre. Sollte man in „Life is Strange 2“ all die neuen Ansätze beibehalten, die sich schon jetzt in „The Awesome Adventures of Captain Spirit“ abzeichnen, steht einem ein außergewöhnliches Spielerlebnis wohl nichts mehr im Wege.