The Last of Us: Part II – Mehr als ein Durchlauf notwendig, um alles zu sehen

Anders als das original The Last of Us wird man in der Fortsetzung keine gänzlich lineare Story verfolgen und muss das Survival-Advenure mehrfach spielen, um wirklich alles zu sehen.

Das erklärte Game Director Kurt Margenau im gestrigen Behind-the-Scenes Videos zum Gameplay, wonach es verschiedene Waffen- und Player-Upgrades gibt, die sich jedoch nicht alle in einem Durchlauf freischalten lassen. Dahinter arbeitet auch ein Entscheidungs- und Konsequenzen-System, das es verhindert, dass man alles Sequenzen etc. mit einmal zu sehen bekommt oder auf welche Skills man sich konzentriert. Dies bedeutet, dass man verschiedene „Builds“ von Ellie erleben wird, die wiederum darüber entscheiden, wie man die Story erlebt.

Der Co-Director Anthony Newman ergänzte hier zudem, dass man wohl ganze Story-Momente und Szenen verpassen kann, was dem ziemlich offenen Design und der Struktur geschuldet ist. Das komplette Gameplay-Special dazu haben wir hier noch einmal angehängt.

The Last of Us: Part II erscheint am 19. Juni 2020.

Sale
The Last of Us Part II - Exklusive Steelbook Edition [PlayStation 4] (Uncut)
  • "The Last of Us Part II" in der Amazon Exclusive Steelbook Edition
  • Eine intensive, von starken Charakteren getragene Geschichte, durch das Erfolgsstudio Naughty Dog...