Ubisoft: Die Spieler möchten Multiplayer-Games

Welche Art von Spielen heutzutage am meisten gespielt werden, lässt sich nach wie vor nur schwer sagen. Jeder hat da so seine eigene Meinung, auch Publisher Ubisoft, die glauben, dass Multiplayer-Spiele inzwischen eher favorisiert werden.

Das konnte man in einem Interview mit Ubisoft´s CEO, Yves Guillemot, heraushören, die hierin eine Generationsfrage sehen. Früher wurden zumeist Singleplayer-Games gespielt und es gibt Leute, die dies nach wie vor ausschließlich tun. Dennoch gibt es einige unter ihnen, die sich auch anderen Genres und Spielen gegenüber öffnen.

Neue Spiele und Spielarten brauchen laut Guillemot einfach Zeit, die dann eines Tages aber so gut sind, dass sie von den Spielern geliebt werden und immer mehr mit aufspringen. Diese Veränderung der Mentalität und Einstellung gegenüber anderen und neuen Dingen sei etwas, was einfach Zeit braucht. Dies gilt eben auch für Mutiplayer-Spiele, die von immer mehr Spielern angenommen werden und auf die sich Ubisoft als Publisher einstellt und ausrichtet.

Es gibt aber nach wie vor aber auch das komplette Gegenteil, zum Beispiel Sony, dessen große Triple-A Blockbuster nach wie vor auf eine starke Story und ein Singleplayer-Erfahrung setzen und die damit ebenfalls wahnsinnig erfolgreich sind. Ob Ubisoft mit ihrer Ansicht den goldenen Schlüssel bereits für die Zukunft gefunden hat, dürfte daher noch zu bezweifeln sein. Eher dürfte es wohl in der Vielfalt an Spielen und Genres liegen, durch die die Industrie so erfolgreich ist.

Like it or Not!

1 3