Ubisoft & Techland sichern Unterstützung in der Ukraine-Krise zu

Bereits CD Projekt, 11Bit Games und weitere Entwickler haben ihre Solidarität und Unterstützung für die Menschen in der Ukraine geäußert, nun folgen auch Ubisoft und Techland, die auf unterschiedliche Weise ihren Beitrag leisten werden.

Genau wie CD Projekt, wird auch Techland rund 215.000 EUR an finanziellen Mitteln spenden, die den Menschen in der Ukraine an humanitärer Hilfe zugute kommen. Auf Twitter erklären diese:

„Der anhaltende Krieg in der Ukraine hat uns unbeschreiblich am Boden zerstört und mit gebrochenem Herzen zurückgelassen. In den letzten Tagen haben wir uns darauf konzentriert, dass unsere Mitarbeiter und ihre Familien sicher sind und Unterstützung erhalten. Wir haben uns auch den Bemühungen der polnischen Gaming-Community angeschlossen, ebenso bei der Unterstützung unserer Nachbarn aus der Ukraine durch eine Spende von 1 Mio. PLN an @PAH_org – eine Organisation, die den vom Konflikt betroffenen Menschen humanitäre Hilfe leistet. Unsere Gedanken sind bei den Menschen in der Ukraine.“

Ubisoft unterstützt Mitarbeiter & Familien

Publisher Ubisoft ist insbesondere mit seinem Studio in Kiew betroffen, das zu einem der größten überhaupt des Publishers gehört. Diese haben nun ebenfalls umgehende Hilfen für die eigenen Mitarbeiter und deren Familien beschlossen.

Dies betrifft finanzielle Mittel und die Bereitstellung, bzw. Finanzierung von Unterkünften, sowie alle Kosten für Reisen, Umzüge usw., ebenso sollen Gehälter vorher ausgezahlt werden, bevor es zu möglichen Problemen bei der Störung von Banken kommen sollte. Bereits vor einigen Tagen hatte man die Mitarbeiter aufgerufen, sich an sichere Orte zu begeben.

RELATED //  Ubisoft setzt auch zukünftig auf NFTs in Spielen

Weiterhin ist Ubisoft bemüht, stetigen Kontakt zu den Mitarbeitern zu halten, wofür man eigene Hotlines und eine Notfallkommunikation eingerichtet hat. Weitere Hilfen werden nach Bedarf angepasst und bereitgestellt.

„Überall bei Ubisoft sind unsere Herzen bei unseren Teams in der Ukraine, und wir bieten ihnen Unterstützung und Hilfe, während sie diese schwierige Zeit meistern. Die Sicherheit und das Wohlergehen unserer Teams und ihrer Familien ist unser Hauptanliegen, und Ubisoft ist voll mobilisiert, um sie bei ihrem weiteren Vorgehen zu unterstützen.“

The Loadout

Wer selbst den Menschen in der Ukraine helfen möchte, kann dies über die üblichen Wege tun. Gleichzeitig sollte man aber auch nicht die Menschen in Russland vergessen, die nichts mit diesem Krieg zu tun haben oder diesen unterstützen.

Im Zuge der zahlreichen Sanktionen kommen auch schon von hier erste Hilferufe, auch aus der Gaming-Szene, die in Russland ziemlich groß ist. Im Fall von Ubisoft appelliert man bereits an den Publisher, die russische Liga nicht vom Rainbow Six-Turnier auszuschließen.

TAGGED: ,
Share this Article
9 Comments
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
Checkbox
9 Comments
Newest
Oldest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments
9
0
Dein Kommentar dazu interessiert uns!x
()
x