Uncharted-Verfilmung verliert den nächsten Regisseur, Ersatz schon in Sicht? (Update)

Vielleicht sollte sich Sony langsam mal eingestehen, dass die angestrebte Filmumsetzung von ‚Uncharted‘ unter keinem guten Stern steht. Zwar hat man über die Jahre ein ansehnliches Cast auf die Beine gestellt, bei der Produktion hängt es aber immer wieder.

So ist inzwischen auch der dritte Regisseur, Dan Trachtenberg, wieder von Bord gegangen und Sony zum vierten Mal auf der Suche nach einem Ersatz, wie Deadline heute meldet. Ob man den angestrebten Start der Dreharbeiten gegen Anfang 2020 und des Films in den Kinos noch halten kann, ist derzeit wieder völlig offen. Bis Ende dieses Sommers versucht man zumindest einen neuen Regisseur zu finden.

Uncharted ist die erste Produktion der neuen Division Sony PlayStation Productions, die sich speziell darauf konzentrieren, Videospielvorlagen auf die große Leinwand zu bringen. Mit Uncharted sei es das Ziel, eine originelle Story zu erschaffen, die nicht unbedingt noch einmal die Spiele nacherzählt. Vielmehr könnten die Filme irgendwann einmal dazu dienen, um daraus wieder ein Spiel zu machen.

Bis dahin sollte ein Film aber zumindest mal über die Kinoleinwand gelaufen sein, wonach es aktuell eher nicht aussieht. Der geplante Kinostart von Uncharted ist derzeit für Ende 2020 vorgesehen.

Update: Inzwischen ist Travis Knight als neue Regisseur im Gespräch, der unter anderem das Transformers Spin-Off ‚Bumblebee‘ umgesetzt hat. Die Dreharbeiten soll nach wie vor gegen Anfang 2020 starten.