Visceral Games Studio geschlossen, Star Wars Projekt auf unbestimmte Zeit verschoben

Electronic Arts hat das 1998 gegründete Studio Visceral Games, die für Titel wie Dead Space oder Army of Two bekannt sind, geschlossen, sowie das aktuelle Star Wars-Projekt, das sich dort in Arbeit befand, auf unbestimmte Zeit verschoben.

In einem Statement von EAs Vice President Patrick Soderlund sagte dieser, dass man Konzepte für das Spiel während des Entwicklungsprozesses getestet und Feedback gesammelt hat, um herauszufinden, was die Spieler wirklich möchten. Während dieses Prozesses wurde klar, dass die Spieler eine Erfahrung möchten, auf die man gerne zurückkommt und die man für eine lange Zeit genießen kann, was es erforderlich macht, dass man das Design komplett neu revolutionieren muss.

Viel wichtiger sei es aber, dass man das Spiel einem breiterem Publikum zugänglich macht, mit mehr Variationen und Player Agency. An dieser Stelle kommt die Frostbite Engine ins Spiel, sowie das Überdenken zentraler Elemente, um den Spielern ein Star Wars-Adventure zu geben, das sie noch tiefer erkunden können.

Um dies realisieren zu können, hat man sich dazu entschlossen, dass Visceral Games Studio zu schließen und das Projekt an die EA Worldwide Studios zu übergeben, unter der Führung von EA Vancover, die auch schon zuvor mit dem Projekt gearbeitet haben. Gleichzeitig versucht man, so viele Mitarbeiter wie möglich auf andere Projekte und Teams bei EA zu verteilen.

Erste geleakte Artworks zu dem Star Wars Projekt könnt ihr hier noch einmal einsehen.