Warner Bros. Games Studios bleiben zusammen (Update)

Schon länger wird die Games Division von Warner Bros., die derzeit noch zu AT&T gehört, auf wackligen Beinen vermutet und könnte jetzt vor einer Aufspaltung stehen. So steht offenbar die Zusammenlegung von WarnerMedia und Discovery im Raum, wodurch die Studios getrennt werden sollen.

So sollen im Falle der Zusammenlegung einige Studios von WB Games bei AT&T bleiben, während andere an Discovery Inc. übergehen. Chaos innerhalb der 11 Studios und Verzögerungen von laufenden Produktionen wären wohl vorprogrammiert.

Insider auf Twitter schreiben hierzu:

Zu WB Games gehören derzeit Rocksteady, NetherRealm Studios, Avalanche Software, TT Games und weitere, die an Projekten wie Suicide Squad: Kill the Justice League, Gotham Knights oder LEGO: The Skywalker Saga arbeiten, die ohnehin schon verzögert erscheinen. Ein solch radikaler Umbau der Studio-Inhaber wäre in dem Fall wohl alles andere als zuträglich.

Warner Bros. selbst hat sich bisher nicht zu den Berichten geäußert.

Update: In einer aktuellen Presseerklärung bestätigt man heute, dass sämtliche Game Studios von Warner Bros. zukünftig unter Warner Bros. Discovery operieren werden. Eine Aufspaltung ist damit abgewendet. Mit Warner Bros. Discovery entsteht ein komplett neues Medienunternehmen, zu dem zukünftig auch HBO, Warner Bros, Cartoon Network, Turner Classic Movies und weitere gehören.

Die laufenden Games Entwicklungen sollte die Umstrukturierung nicht betreffen.