World War Z: Aftermath für PS5 & Xbox Series angekündigt

Saber Interactive hat World War Z: Aftermath angekündigt, eine erweiterte Version für PlayStation 5 und Xbox Series. Aber auch die Last-Gen Konsolen kommen in dessen Genuss.

World War Z: Aftermath umfasst alle Inhalte des Originalspiels, punktet aber auch mit neuen Features und den Vorteilen der neuen Hardware. Obendrauf kann man sich auf neue Charaktere, ein neues Melee-System, mehr Untote und einen brandneuen First-Person Mode freuen.

All diese Features finden auf allen Schauplätzen ihre Anwendung, einschließlich Rom, Vatikanstadt und die Halbinsel Kamtschatka in Russland. Allein oder mit KI-Teamkollegen oder online mit bis zu drei Freunden lässt sich in World War Z: Aftermath mit acht Klassen in die Action eintauchen – Gunslinger, Hellraiser, Slasher, Medic, Fixer, Exterminator, Dronemaster und die neue Vanguard-Klasse, die weitere Vorteile verspricht. Das neue Nahkampf-System lässt euch zudem nun zwei Waffen mit einmal ausrüsten, plus neue Moves und Perks.

Next-Gen Features

Auf der technischen Seiten verspricht man 4k/60FPS Support, sowie ein Free-Upgrade, wenn man die Aftermath-Edition bereits auf PS4 & Co. erwirbt. Kurz nach dem Release erscheint außerdem ein neuer Horde XL Mode, der noch mehr gleichzeitige Zombies auf dem Bildschirm verspricht, was so auf den Last-Gen Konsolen nicht möglich ist.

RELATED //  World War Z: Aftermath - Release im September bestätigt

World War Z: Aftermath erscheint später in diesem Jahr für PS4 und Xbox One, während die native Next-Gen Version gegen Anfang 2022 folgt.