Xbox Series X|S ab heute mit Dolby Vision fürs Gaming

Microsoft zündet ab heute die nächste Stufe in visueller Bildqualität, die das Update für Dolby Vision für Gaming auf Xbox Series X|S ausrollen. PS5 User haben damit einmal mehr das Nachsehen.

Bei Sony hat man bald das Gefühl, man muss um neue Features betteln, die alleine 10 Monate gebraucht haben, um die interne Speichererweiterung freizuschalten. Stattdessen hält man sich mit irgendwelchem Social-Kram auf der PS5 auf oder verschiebt die Icons von links nach rechts im Home Screen.

Microsoft löst mit Dolby Vision fürs Gaming ein Versprechen ein, auf das man als PS5 User nur neidisch blicken kann. Dolby Vision ist nicht nur weitestgehend auf aktuellen TVs vertreten, sondern stellt den derzeitigen Gold-Standard bei visueller Bildtreue dar.

Der klare Vorteil gegenüber HDR 10, das auf der PS5 zum Einsatz kommt, sind die dynamischen Meta-Daten, womit die Beleuchtung und Bilddaten stetig kalibriert und angepasst werden. Hierdurch kann jedes Bild für Bild exakt so wiedergegeben werden, wie von den Artists dahinter vorgesehen. Mehr als 100 Xbox Spiele unterstützen laut Microsoft bereits Dolby Vision fürs Gaming.

„Wir bei Xbox möchten Spielern das beste Spielerlebnis bei voller Audio- und Bildtreue bieten. Aus diesem Grund haben wir uns mit Dolby zusammengetan, um mit Dolby Atmos im Jahr 2017 immersives räumliches Audio auf unsere Plattform zu bringen, sowie 2018 mit Dolby Vision eine extrem lebendige Bildqualität für Filme und Streaming. Schließlich haben wir 2020 mit der Xbox Series X|S die ersten Konsolen überhaupt, die Spiele in Dolby Atmos unterstützen und in Zukunft auch Dolby Vision unterstützen werden.“

Microsoft

Ein weiterer Vorteil von Dolby Vision liegt in der Helligkeit, die theoretisch bis zu 10.000 Nits erreicht, sowie der 12-Bit Farbtiefe für exzellente Kontraste. HDR 10 kommt lediglich auf 1/10 davon, was für die meisten TVs jetzt zwar noch ausreicht, mit zunehmender Verbreitung von OLED-TVs oder Micro LEDs wird HDR 10 jedoch abgehängt und wird auf lange Sicht auch wieder verschwinden.

RELATED //  PS5: Peak wird bereits in 2023 erwartet, glaubt AMD

Unklar ist, ob Sony überhaupt Bestrebungen hat, Dolby Vision fürs Gaming jemals auf die PS5 zu bringen, das schließlich auch Lizenzgebühren kostet. In diesem Punkt wird jeher vermutet, dass Sony etwas Geld sparen möchte, siehe 3D Audio.

5
0
Dein Kommentar dazu interessiert uns!x
()
x