Xbox Store bald auf PS5, mehr First-Party-Games geplant?

By Mark Tomson 2 comments
3 Min Read

Microsofts First-Party-Initiative auf PS5 und Nintendo Switch nimmt weiter an Fahrt auf. Noch in diesem Jahr startet der Xbox Store auf der Sony-Konsole und weiteren Plattformen.

Der Xbox-Hersteller hat inzwischen die ersten Xbox First-Party-Games auf PS5 veröffentlicht, einschließlich Pentiment und Hi-Fi Rush. In diesem April folgt außerdem der bisher größte Release Sea of Thieves, der vorab auf PS5 bereits unglaublich gehypt wird. Weitere Xbox First-Party-Games für PS5 sind wohl in der Pipeline und sollen auf kurz oder lang folgen.

Xbox Store auf PS5 & Co. ist ein logischer Schritt

Im nächsten für Microsoft logischen Schritt wird es somit nicht bei den vier aktuell geplanten oder veröffentlichten Spielen bleiben. Zusammen mit Minecraft für PS5, dem kompletten Bethesda-Angebot und dem jüngsten Zuwachs der Activision / Blizzard-Spiele liegt es auf der Hand, den Xbox-Store auf die PS5 zu bringen. Genügend Inhalte für dieses Vorhaben sind schließlich vorhanden und es werden noch viel mehr. Zudem sieht Microsoft hier weitere Vorteile.

Zum einen soll für die User so ersichtlicher werden, welche Spiele tatsächlich von Microsoft stammen, in dem man diese direkt von Xbox kauft. Bisher ist dies lediglich als Randnotiz unter Publisher zu erkennen. Das sei zu wenig, um die besondere Qualität der Microsoft-Spiele hervorzuheben. Weiterhin sei es für Microsoft so deutlich einfacher, die Veröffentlichungen zu planen und zu verwalten. Der Umweg über den PlayStation Store sei unnötig, kostet viel Geld und man sei oftmals abhängig von Sony.

Xbox-Store auf PS5 soll keine Konkurrenz sein

Der Xbox Store beschränkt sich allerdings nur auf Spiele von Microsoft selbst und nicht auf Third-Party-Games. Diese müssen weiterhin im PlayStation Store erworben werden, um kein direktes Konkurrenzprodukt zu etablieren.

„Der Xbox Store auf PS5 soll kein Konkurrenz-Store zum PlayStation Store werden,“ sagt ein Xbox-Sprecher. „Hier werden zunächst ausschließlich Xbox eigene Spiele zu finden sein, die wir nach unseren Vorstellungen präsentieren. Third-Party-Games auf PS5 müssen zukünftig weiterhin im PlayStation Store gekauft werden.“

Wirklich überraschend ist die Ankündigung von Microsoft nicht. Erst vor wenigen Tagen hatten diese gegenüber Polygon erklärt, dass man sich im Gegenzug vorstellen könnte, dass mehr digitale Stores auf der Xbox verfügbar sind. Namentlich erwähnt hatte Xbox Boss Phil Spencer den Epic Games Store und Itch.io, was das bisherige Geschäftsmodell einer exklusiven Plattform weiter aufweichen würde.

„Ich frage mich: Was sind die Hindernisse? Was schafft in der heutigen Welt Reibungspunkte für Entwickler und Spieler? Wie können wir dazu beitragen, dieses Modell zu öffnen? Spencer selbst gibt die Antwort. Mehr digitale Store-Fronts könnten helfen.“

Gänzlich neu sind Third-Party-Stores auf PS5 ohnehin nicht. Im weitesten Sinne zählen dazu bereits Netflix, WoW, der Apple TV-Store & Co., nur dass diese Filme- und Serien und keine klassischen Spiele anbieten.

Weitere Details zum Xbox Store auf PS5 wird es noch in diesem April, April geben. 😏

(*) PlayFront.de nutzt Affiliate-Links von bekannten Shops und Plattformen, durch dir wir eine kleine Provision erhalten. Ein Nachteil für euch ergibt sich dadurch nicht, aber ihr unterstützt so indirekt die Plattform. Danke!

 

Share This Article
2 Comments
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
Checkbox
2 Comments
Newest
Oldest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments