Zum Let´s Player mit dem auna MIC-900S Mikrofon & dem DJ PA Studio Set

Seit Kurzem präsentieren wir euch hier auf PlayFront einige Let´s Play Videos zusammen mit dem Let´s Player Rob Li, wie einige von euch sicherlich schon mitbekommen haben. Schnell stellten sich dabei kleinere Anfangsschwierigkeiten heraus, die auch durch euer Feedback bestätigt wurden, allen voran einige Tonprobleme in den Videos.

Um an dieser Stelle nachzubessern, haben wir uns kurzerhand mit Electronic-Star einen Partner gesucht, die sich im Bereich Audio- und Video etabliert haben und das passende Equipment für solche Vorhaben liefern. Spätestens seit dem die Share-Funktion mit der PlayStation 4 Einzug hielt, steckt wohl in jedem Spieler ein kleiner Let´s Player, der mit wenig Aufwand und Kosten selbst professionelle Videos erstellen und teilen kann.

Warum wir uns ausgerechnet für das Equipment von Electronic-Star und auna zusammen mit dem DJ PA Studio Set entschieden haben, erzählt euch Rob Li mit den folgenden Zeilen:

Electronic-Star hat sich in den letzten Jahren zu einem der größten Elektronikhändler im Netz hochgearbeitet. Ihr Erfolg begründet sich in erster Linie auf die hohe Kundenzufriedenheit und ihren großen Einsatz für die Verbreitung von hochwertigem Zubehör zu bezahlbaren Preisen. So stellten sie uns das DJ PA Studio- & Bühnen Mikrofonset zur Verfügung, um ein paar ehrliche Worte darüber zu hören.

IMG_3738

Das DJ PA Studio Set besteht im Allgemeinen aus einem Mikrofonständer, einem Popschutz und einem Mikrofon von auna. Das mitgelieferte Stativ wiegt ca. 1,5kg und überzeugt auf den ersten Blick mit einer robusten Bauweise aus schwarz lackiertem Metall. Es lässt sich auch ohne jede Anleitung sehr schnell und einfach montieren, wobei tatsächlich leider keine Anleitung dafür vorhanden war, allerdings wurde diese auch zu keiner Zeit benötigt. Im Lieferumfang des Ständers enthalten sind praktischerweise Kabelclips, damit das Mikrofonkabel nicht ständig im Weg baumelt und eine Mikrofonklemme. Durch den ausklappbaren Standfuß steht es sehr stabil, weshalb man keine Angst haben muss, dass das Stativ bei Berührung umfallen könnte. Der Mikrofonständer macht somit einen hochwertigen Eindruck.

Der Popschutz, welcher in erster Linie verhindern soll, dass lästige Nebengeräusche vom Mikro aufgenommen werden, wirkt auf den ersten Blick recht einfach. Beim Montieren hatten wir ein paar Schwierigkeiten, da der Arm nicht immer in der gewünschten Haltung bleibt. Bei einem Set im Gesamtwert von nicht einmal 100 Euro, kann man natürlich kein Wunder erwarten, doch überzeugte der Popschutz in seiner Anwendung, denn er erfüllt seinen Zweck und blockt zuverlässig sämtliche Nebengeräusche ab.

IMG_3743Das Herzstück unseres Sets bildet allerdings das MIC-900S Kondensator-Mikrofon von auna. Einzeln zum Preis von etwa 75 EUR erhältlich, zählt seit seiner Ersterscheinung Ende 2012 zu den zuverlässigsten Einstiegsmikros auf dem Markt. Es ist keineswegs überraschend, dass Electronic-Star hier ein Auna-Produkt anbietet, da sich die Unternehmensphilosophie beider sehr ähnelt. So legt auna, ebenso wie Electronic-Star, bei seinen Produkten einen hohen Wert auf Qualität und verspricht lange Haltbarkeit, aber ebenso bemühen sie sich, ihre Produkte zu vernünftigen Preisen auf den Markt zu bringen.

Das MIC-900S fügt sich auffallend treffend in diese Unternehmensphilosophie ein, denn es besticht nicht nur mit einem edlen und klassischen Design, sondern ebenso mit seiner Qualität. Doch dazu kommen wir gleich. Das Mikrofon kommt in einem sehr schicken silber-metallic (alternativ in schwarz oder gold) mit passender Spinne und einer kleinen Tasche, um das Mikro sicher zu transportieren. Angeschlossen wird es via USB und funktioniert laut Hersteller mit Plug&Play sofort und ohne jegliche Software bei Windows und MAC. Tatsächlich konnte das Mikro bei uns an einem Windows-PC sofort verwendet werden. Ebenso positiv überrascht hat mich die Tatsache, dass es auch sofort an meiner PS4 erkannt wurde und verwendet werden konnte. Da ich zumindest momentan sämtliche Aufnahmen für meinen Kanal und PlayFront noch mit der Aufnahme-Software der PS4 mache, ist dies für Let’s Player, wie mich, ein großes Plus.

IMG_3745

Auch die Aufnahmequalität ist für ein Mikrofon dieser Preisklasse wahrlich herausragend. Die Aufnahme zeigt einen sehr klaren und warmen Klang, der auch in digitaler Form sehr authentisch klingt. In dieser Preisklasse wird es kaum Alternativen geben, die besser für Einsteiger geeignet sind. Vielleicht sollte an dieser Stelle noch erwähnt werden, dass das Mikro eine Nierencharakteristik hat. Das bedeutet, dass bei Aufnahmen beachtet werden sollte, von vorne in das Mikro zu sprechen, da der Klang sich sonst verschlechtert.

Alles in allem hat man mit dem Mikrofon-Set von Electronic-Star ein sehr gutes und vor allem auch günstiges Einsteigerset, das mit seiner hohen Qualität in nahezu jeder Hinsicht überzeugt. Gerade in dieser Preisklasse dürfte man kaum etwas Vergleichbares finden.

Eine kleine Aufnahmeprobe dazu gibt es im Video unten.

by Rob Li

0
Dein Kommentar dazu interessiert uns!x
()
x