Assassin’s Creed Red Leak beschreibt umfassende Änderungen am Core-Gameplay

By Mark Tomson 2 comments
3 Min Read

Ein neuer Leak zu Assassin’s Creed Red beschreibt umfassende Änderungen am Gameplay, die Ubisoft für den nächsten Ableger plant. Diese betreffen vor allem die Core-Systeme der Serie, die bisher nie großartig geändert wurden.

Assassin’s Creed Red wurde bisher als Codename: Red angekündigt, aber bisher nicht offiziell vorgestellt. Der Titel spiel im feudalen Japan und kommt damit einem langen Wunsch der Fans nach diesem Setting nach. Als offiziell kann man die nachfolgenden Informationen daher noch nicht betrachten.

Ein echtes Next-Gen Assassin’s Creed Red

Gemäß dem bisher immer gut informieren Insider Tom Henderson wird Assassin’s Creed Red ein echtes Next-Gen Erlebnis, bei dem die Core-Systeme auf die aktuelle Hardware angepasst werden. So soll hier zwar noch keine komplett neue Engine zum Einsatz kommen, dafür eine aktualisierte Version namens Anvil Pipeline, was nach einer Art Zwischenversion zum nächsten großen Versionssprung klingt. Damit wird unter anderem die vollständige Unterstützung von Raytracing ermöglicht, heißt es.

Die nächste große Baustelle soll das Parkour-System betreffen, das an sich nicht unbedingt schlecht ist, Spiele wie Dying Light 2 haben inzwischen aber gezeigt, es geht viel besser. Im gleichen Schritt sollen auch Wettersysteme und Animationen von der neuen Engine profitieren.

Assassins's Creed Red soll das erste echte Next-Gen Spiel werden
Assassins’s Creed Red soll das erste echte Next-Gen Spiel werden

Hierzu wird von GameRant angemerkt:

„Es wird davon ausgegangen, dass der Engine-Wechsel durch Ubisofts Wunsch motiviert ist, die Entwicklung zukünftiger Teile des Franchise zu rationalisieren. Bisher haben die vielen Assassin’s Creed-Studios des Unternehmens überwiegend mit ihren eigenen Anvil-Ablegern gearbeitet. Und während eine Technologiestandardisierung dieser Art dazu beitragen könnte, die Entwicklungszyklen zukünftiger Einträge zu verkürzen, soll das Unterfangen auch die Schaffung einiger Grundlagen erfordern, die schon seit einiger Zeit nicht mehr überarbeitet wurden.“

Assassin’s Creed Red wird brutal und blutig

Im Weiteren heißt es, dass sich das Combat-System dem von Assassin’s Creed Valhalla ähnelt, es wird brutal und blutig, einschließlich Enthauptungen und Zerstückelungen. Ansonsten werden die üblichen Stealth- und Tarnmanöver erwähnt, wie Fackeln löschen, im Laub verstecken oder die Nutzung eines Enterhakens. Abschließend wird erwähnt, dass sich das eigene Versteck anpassen und von innen und außen dekorieren lässt.

Wie erwähnt, sind all diese Details unbestätigt und müssen daher mit Vorsicht genossen werden. Das Reveal von Assassin’s Creed Red wird allerdings in diesem Frühjahr erwartet, mit einem Release spätestens im Herbst 2024.

(*) PlayFront.de nutzt Affiliate-Links von bekannten Shops und Plattformen, durch dir wir eine kleine Provision erhalten. Ein Nachteil für euch ergibt sich dadurch nicht, aber ihr unterstützt so indirekt die Plattform. Danke!

 

Share This Article
2 Comments
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
Checkbox
2 Comments
Newest
Oldest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments