Call of Duty Warzone verliert Inhalte, um Spieler zu Warzone 2.0 zu bewegen

By Trooper_D5X 1 comment
2 Min Read

Activision möchte auch mit dem Release von Call of Duty Warzone 2.0 an dem original Warzone-Erlebnis festhalten. Das könnte zunehmend aber unattraktiv werden.

Wie es scheint, fallen schon kurz nach dem Release von Warzone 2.0 erste Inhalte aus Warzone weg, darunter die Karten Rebirth Island und Fortune’s Keep, die im Grunde noch zu aktuellen Karten gehören. Darüber berichtet der Call of Duty-Insider TheGhostofHope, wonach es dabei nicht bleiben dürfte. Nach und nach fällt der Support für Warzone wohl weg, damit sich die Entwickler verstärkt auf Warzone 2.0 konzentrieren können.

https://twitter.com/TheGhostOfHope/status/1574920653186236416

Langfristige Zukunft von Warzone 1.0 ungewiss

Ob die neuen Karten irgendwann den Weg in der aktuellen oder in einer anderen Form in die neue Erfahrung finden werden, ist nicht bekannt. Offiziell heißt es nur, dass man das Spiel weiter unterstützen wird. Warzone 2.0 startet zunächst mit einem brandneuen Gebiet, um Spielern so eine völlig neue Erfahrung zu liefern.

Der Wechsel auf Warzone 2.0 sollte jedenfalls nicht schwer fallen, das nicht nur als Free-2-Play erscheint, sondern als eigenständige Erfahrung mit einem separaten Download, um hier nicht sämtliche Call of Duty-Updates laden zu müssen.

Warzone 2.0 wird ab dem 16. November für alle Spieler kostenlos verfügbar sein, was sich schließlich über den Battle Pass, Skins usw. finanziert.

(*) PlayFront.de nutzt Affiliate-Links von bekannten Shops und Plattformen, durch dir wir eine kleine Provision erhalten. Ein Nachteil für euch ergibt sich dadurch nicht, aber ihr unterstützt so indirekt die Plattform. Danke!

 

Share This Article
1 Comment
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
Checkbox
1 Kommentar
Newest
Oldest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments