Destiny 2: Forsaken – Raid wurde erst nach knapp 19 Stunden gemeistert

Dass die Endgame-Herausforderungen von ‚Destiny 2‘ selten wirklich leicht sind, ist eigentlich bekannt. Der nun erste Raid von ‚Destiny 2: Forsaken‚, der vergangene Woche online gegangen ist, stellt allerdings einen verdächtigen Rekord auf.

Der ‚Last Whish‘ Raid wurde demnach vom ‚Clan_Redeem‘ gemeistert, die dafür satte 18 Stunden und 48 Minuten benötigt haben, wie Bungie auf Twitter bestätigt. Frühere Raids konnten schon in rund einem Drittel dieser Zeit geknackt werden, bevor man sich dann mit den Zeiten immer weiter unterbot.

Es gibt allerdings auch Gründe, weshalb es diesmal länger als sonst gedauert hat, denn insbesondere die letzten Abschnitte im Raid erfordern ein Level von 580, während die meisten Spieler erst bei 550 waren und dementsprechend zu tun hatten.

RELATED //  Destiny 2: The Witch Queen - Premiere im August

Dieser Aufwand soll natürlich auch belohnt werden, so dass sich die Spieler jetzt auf neue Inhalte in der Träumenden Stadt freuen können, ebenso gibt es eine neue Story-Mission, einen neuen Strike und es wurde wohl eine Art Fluch entfesselt.

Sale
Destiny 2: Forsaken – Legendary Collection - [PlayStation 4]
  • Das Riff ist der Gesetzlosigkeit verfallen. Die meistgesuchten Verbrecher der Galaxis - die Barone &...
  • Zielgruppen-Bewertung: Freigegeben ab 16 Jahren