E3 stellt verändertes Konzept vor – Erfahrungen, Promis & mehr

Da es mit der E3 in den letzten Jahren eigentlich immer mehr bergab ging und auch die Publisher zunehmend lieber ihr eigenes Ding machen, versucht man es in diesem Jahr mit einem angepasstem Konzept für das Event.

Im Fokus stehen dabei einzigartige Erfahrungen, Überraschungen und prominenten Auftritte. Auch die Spieler an sich sollen wieder mehr mit einbezogen werden. In einer Erklärung des Veranstalters ESA schreiben diese:

„Wir werden E3 durch Streaming und Digital Programming der Welt präsentieren und auf der Ausstellungsfläche Versammlungen veranstalten, in denen die Menschen das tun können, was sie am meisten lieben… Spiele spielen und feiern. Wir haben Überraschungsgäste, erstaunliche Bühnenerlebnisse, Zugang zu Insidern und Erlebniszonen, die die Sinne erfreuen. Es wird unglaublich inklusiv sein und alle Aspekte unserer Branche feiern. “

Auch die Sicherheit der Daten von Journalisten wurde gesteigert, nachdem es hier im vergangenem Jahr zu einem massiven Leak kam. Damit möchte man auch in dieser Front das Vertrauen zurückgewinnen.

Ob sich die Publisher davon beeindrucken lassen, bleibt natürlich abzuwarten. Größtenteils außen vor sind nach wie vor die Spieler, denen der Zugang zur E3 nur eingeschränkt und im kleinen Rahmen möglich ist.

Die E3 findet wie gewohnt in diesem Juni statt.