eFootball PES – Konami kündigt Partnerschaft mit SSC Neapel an

Der Kampf um Lizenzen zwischen eFootball PES von Konami und EA’s FIFA-Reihe geht auch auf den Next-gen Konsolen weiter. In einer Pressemitteilung gaben die japanischen Entwickler nun bekannt, dass sie eine langfristige Partnerschaft mit dem süditalienischen Verein SSC Neapel eingegangen sind.

Diese Partnerschaft gilt ab der kommenden Saison, ab der Saison 2022/23 liegen die Rechte dann alleine bei Konami. Wahrscheinlich wird es ab dann in FIFA nur eine abgespeckte Version des Vereins, ohne echte Trikots, Logos und dem Stadion geben, so wie es aktuell schon bei Juventus Turin der Fall ist.

Die Partnerschaft geht dabei allerdings über den virtuellen Auftritt hinaus. So trägt das Trainingszentrum der SSC Neapel ab dem 01. Juli den Namen „SSC Napoli KONAMI Training Center” und soll auch eine große E-Sport Abteilung beherbergen. Konami baut dadurch die eigene eFootball Sparte weiter aus. Gut vorstellbar, dass Neapel demnächst auch ein eigenes Team in der eFootball Pro Liga an den Start schickt.

RELATED //  eFootball PES - Partnerschaft mit aufstrebendem Talent geschlossen

Auffällig ist, dass in letzter Zeit vermehrt italienische Clubs Partnerschaften mit eFootball PES eingehen. Neben Neapel gehören dazu aktuell auch das angesprochene Juventus, sowie die beiden Hauptstadtvereine AS und Lazio Rom. Dies ist kein Zufall, wie Naoki Morita, Präsident von Konami Digital Entertainment B.V. ist, verrät:

Mit dieser engen Partnerschaft zwischen unseren Unternehmen werden wir eFootball PES weiter als die ultimative Videospielreihe für den italienischen Fußball etablieren. Wir sind stolz darauf, dass sich Neapel für diese exklusive Vereinbarung mit KONAMI entschieden hat und damit zeigt, dass sie an unseren langfristigen Plan glauben.

Mittlerweile gibt es die ganze Ankündigung auch in einem Trailer verpackt. Dieser nutzt allerdings noch die Technik der aktuellen Generation. Auf Bildmaterial zum Next-Gen PES in der neuen Unreal Engine müssen wir also weiter warten.