Final Fantasy XIV Endwalker so erfolgreich, dass die Server überlasten

Seit wenigen Tagen ist die neue Erweiterung Final Fantasy XIV Endwalker erhältlich, die bereits zum Early Access Start für ein Massenandrang sorgte. Das MMORPG ist in diesen Tagen weiterhin so beliebt, dass die Server an ihre Grenzen kommen und Square Enix erste Gegenmaßnahmen ergreifen muss.

So wurde der Verkauf von Final Fantasy XIV Endwalker vorübergehend eingestellt, ebenso alle Werbemaßnahmen für das Spiel ausgesetzt, um nicht noch mehr User auf die Server zu lassen. Bestehende Abonnenten sollen somit bevorzugt werden, um zumindest deren Erfahrung nicht weiter zu beeinträchtigen.

Was die kostenlose Testphase betrifft, ist ein Zugriff von dieser aus nicht zu den Spitzenzeiten möglich, sondern nur in den Nachtstunden und früh am Morgen. Das sind erste kurzfristige Maßnahmen, von denen man hofft, dass sie schnell greifen werden.

„Diese vorübergehenden Aussetzungen werden in den nächsten Tagen schrittweise eingeführt, während wir mit unseren Partnern zusammenarbeiten. Wir werden uns so schnell wie möglich mit ihnen abstimmen, aber bitte bedenkt, dass dies ein schrittweiser Prozess ist.“

Neue Server werden etabliert

Parallel dazu wird man das Spiel auf der einen Seite optimieren, viel wichtiger aber, wird man weitere Datenzentren etablieren, um dem Ansturm gerecht zu werden. Aber auch hier braucht es Zeit, bis die Umsetzung erfolgt ist, da zusätzliche Ressourcen in diesen Tagen nicht von jetzt auf gleich zu bekommen sind.

„Wir erwägen das Hinzufügen von Servern zu jeder Region, insbesondere Pläne für eine groß angelegte Erweiterung in Nordamerika und Europa, und werden die Anzahl der Server, die Bauzeit der Infrastruktur, Stromprobleme und die Server-Rack-Situation prüfen. In jedem Fall ist geplant, eine große Anzahl von Ergänzungen einzuführen, die wir schnell und sicher mit möglichst geringen Unannehmlichkeiten für unsere Spieler durchführen möchten, und wir werden diese Angelegenheit im Laufe der Zeit verfolgen.“

Bis dahin entschuldigt man sich für die derzeitige Situation und bittet um etwas Geduld. Weitere Infos gibt es hierzu auf der offiziellen Webseite.

0
Dein Kommentar dazu interessiert uns!x
()
x