Five Nights At Freddy’s VR: Help Wanted erscheint noch im Mai

Steel Wool Games wird noch in diesem Mai die PlayStation VR Version von ‚Five Nights At Freddy’s VR: Help Wanted‘ veröffentlichen, das man im Rahmen der ersten PlayStation State of Play Show angekündigt hatte.

Die VR-Version unterstützt insgesamt 40 Minispiele, von denen jedes einen Albtraum-Schwierigkeitsgrad aufweist, sobald man sie zum ersten Mal abgeschlossen hat. Zusätzlich gibt es eine ganze Reihe neuer Animationen, darunter das PlushBaby und das Cawthon als „die beste originelle Ergänzung zu jedem Spiel aller Zeiten“, wie der Entwickler dazu kommentiert.

Mithilfe des DualShock 4- oder PS Move-Controllers könnt ihr hier mit eurer Umgebung interagieren, Türen und Lichter in Büros manipulieren, Rätsel lösen und Objekte in den Reparaturspielen aufheben. Darüber hinaus werden mit dem VR-Titel zum ersten Mal in der Serie Sammlerstücke wie Plüschtiere, Bobbleheads und Actionfiguren vorgestellt.

„PSVR ist ein perfektes Medium für die Serie. Wenn man ein Spiel auf einem Handheld-Gerät oder einem PC-Monitor spielt, fühlen man sich irgendwie geschützt. Sie wissen, dass nichts Schlimmes passieren wird. Nichts wird sich wirklich anschleichen. In VR fühlt man sich jedoch wie in einer Pizzeria, die von dunklen Fluren und verdächtigen Löchern umgeben ist. Es fühlt sich an, als könnten die Dinge jeden Moment herausspringen. Irgendwann werden Sie Freddy, Bonnie oder Chica im realen Maßstab von Angesicht zu Angesicht sehen, und es ist eine absolut erschreckende Erfahrung,“ hieß es ergänzend in der Ankündigung damals.

Five Nights At Freddy’s VR: Help Wanted erscheint am 21. Mai 2019.