GDC 2020 auf Sommer verschoben

Nachdem es zahlreiche Absagen zur GDC in diesem März gibt, zuletzt auch von Activision und Epic Games, wurde das Event jetzt auf Sommer 2020 verschoben. Grund hiefür ist der sich ausbreitende Corona-Virus.

In einem Statement erklärt der Veranstalter:

„Nach eingehender Beratung mit unseren Partnern in der Spieleentwicklungsbranche und der Community auf der ganzen Welt haben wir die schwierige Entscheidung getroffen, die Spieleentwicklerkonferenz im März dieses Jahres zu verschieben.

Nachdem wir uns im vergangenen Jahr mit unseren Beiräten, Referenten, Ausstellern und Veranstaltungspartnern auf die Messe vorbereitet haben, sind wir aufrichtig verärgert und enttäuscht, sie zu diesem Zeitpunkt nicht empfangen zu können.

Wir möchten uns bei allen Kunden und Partnern für ihre Unterstützung, offenen Diskussionen und Ermutigung bedanken. Aus diesem Grund beabsichtigen wir, später im Sommer eine GDC-Veranstaltung auszurichten.“

Details zum neuen Event möchte man in den kommenden Wochen bekanntgeben. Womöglich wirft man alles in einen Topf mit der GDC Europe im August.