Hideo Kojima plant Start eines radikalen Projekts in 2022

Nach Death Stranding macht sich auch auch Hideo Kojima auf zu neuen Projekten, die er in diesem Jahr angehen wird. Wie üblich wird dabei nicht auf Schema F zurückgegriffen.

In einem kurzen Neujahrs-Tweet spricht Kojima vom nächsten Level an Experimenten, die in ein „radikales Projekt“ einfließen werden. Ob damit eine Fortsetzung von Death Stranding womöglich schon ausgeschlossen ist, die zuletzt immer mal wieder vermutet wurde, bleibt vorerst abzuwarten.

Bereits zum Ende des letzten Jahres verriet Kojima, dass er derzeit an mehreren Projekten arbeitet, ohne jedoch Details dazu zu nennen. Ziel ist es aber offenbar, die Grenzen zwischen den verschiedenen Medien (Spiele / Filme) zu verwischen.

Hiezu sagte Kojima unter anderem:

„Ein großer Titel und ein Titel, der eine neue Herausforderung darstellt. Da die Grenzen der Unterhaltung in naher Zukunft verschwinden, möchte ich dieses Jahr zu einem Schritt machen, in dem wir verschiedene Medien und Ausdrucksformen herausfordern.“

Famitsu

Damit ist weiterhin offen, woran Hideo Kojima derzeit arbeitet. Einige hoffen weiterhin auf einen Horrortitel, während ebenso ein außergewöhnlicher Titel wie Death Stranding daraus hervorgehen könnte. Was es am Ende auch ist, bei einem kann man sich bei Hideo Kojima sicher sein, es wird etwas Außergewöhnliches, auch wenn es dann nicht jedermanns Geschmack trifft.

0
Dein Kommentar dazu interessiert uns!x
()
x