Jade Raymond: Cloud-Gaming lässt ungeahnte Dinge Realität werden

Wo die Zukunft der Videospiel-Industrie liegt, kann man derzeit nur grob abschätzen, langfristig gesehen werden dedizierte und stationäre Hardwarelösungen aber wohl verschwinden.

Die Assassin´s Creed-Designerin, Jade Raymond, sieht daher interessante Ansätze im Cloud-Gaming, mit dem Dinge möglich sein werden, die man sich jetzt kaum vorstellen kann. Natürlich gibt es auch gewisse Einschränkungen bei dieser Technologie, insbesondere was die Kosten betrifft, die benötigen Server, Infrastruktur usw. – kann man die aber überwinden, gibt es quasi keine Grenzen mehr für die Entwicklung zukünftiger Spiele.

Raymond sieht hier unter anderem die Berechnung der Physik in Echtzeit, reale Spielwelten, Tausende statt nur hunderte KI-Charaktere oder Millionen von Spielern, die sich auf einem Platz tummeln. Wer es als erster schafft, dies Realität werden zu lassen, wird laut Raymond einen gigantischen Erfolg damit haben.

So oder so sieht sie die Zukunft von AAA-Titeln in der Cloud, da es dann aus kreativer Sicht so viele Möglichkeiten geben wird und so viele Wege, um die Menschen damit zu erreichen, dass es wohl zwangsläufig darauf hinaus läuft.

Sony dürfte beim Cloud-Gaming sicherlich auch wieder eine Vorreiterrolle spielen, die mit PlayStation Now bereits einen funktionierenden Service auf die Beine gestellt haben, der nun fortlaufend ausgebaut wird.