Nagoshi Studio: Yakuza-Creator gründet neues Studio unter NetEase

Der Yakuza-Creator Yoshihiro Nagoshi, der SEGA vor einiger Zeit verlassen hat, hat mit Nagoshi Studio ein neues Entwicklerteam unter NetEase gegründet. Dort sollen zukünftig hochwertige Konsolen-Spiele entstehen.

In einem Statement spricht man von den großen Veränderungen, die in den nächsten Jahren in der Spiele-Industrie anstehen, die bereits jetzt einen Paradigmenwechsel ausgelöst haben. Dies geht mit großen Herausforderungen einher, die kaum einer alleine noch bewältigen kann. Daher hat man sich mit NetEase einen Partner gesucht, um diese Herausforderungen angehen zu können und auch weiterhin die Form von qualitativer Unterhaltung zu liefern, die die User da draußen wollen.

„Was noch gestern als der Höhepunkt der Coolness galt, ist jetzt plötzlich veraltet, bevor man es weiß. […] Für Entwickler macht dies die Arbeit in der Branche heute unglaublich herausfordernd. Aber egal, wie sich die Zeiten ändern, ich glaube, dass sich das, was die Leute im Wesentlichen von Unterhaltung erwarten, kein bisschen geändert hat. Menschen sehen ihre Träume in der Unterhaltung. Menschen suchen nach Unterhaltung, um ihnen Hoffnung im Leben zu geben, sie in schwierigen Zeiten zu beruhigen und in glücklichen Zeiten für Aufregung zu sorgen. Menschen suchen nach Unterhaltung, um den Funken für alle Arten von Events zu liefern.“

nagoshi studio

Sicherlich ändert sich auch die Art der Unterhaltung, die die Menschen wollen, wie es weiter heißt:

„Der Appetit auf Unterhaltung ist heute derselbe wie in der Vergangenheit. Es gibt offensichtlich Unterschiede zwischen der Vergangenheit und der Gegenwart in der Art und Weise, wie Unterhaltung konsumiert wird, in Umfang und Geschwindigkeit, aber ihr Wesen bleibt gleich. Der einzige Weg, diese Essenz der Welt zu vermitteln, besteht darin, dass alle Schöpfer ernsthaft und klar an die von ihnen geschaffenen Werke herangehen und gleichzeitig daran arbeiten, dem Ideal näher zu kommen.“

Woran Nagoshi als erstes mit seinem Studio arbeiten wird, ist noch nicht klar. Man möchte aber eine offene Atmosphäre schaffen, in der sich die talentiertesten Creator vollständig entfalten können. Dazu gehören für ihn auch offene Diskussionen, keine Angst vor Fehlern oder Hierarchien zu haben, diese korrigieren zu können und auch Chancen in Misserfolgen zu sehen.

Neben Nagoshi sind auch Daisuke Sato und Koji Tokieda mit an Bord, die allesamt zuvor an der Yakuza-Serie gearbeitet haben.

TAGGED:
Share this Article
Leave a comment
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
Checkbox
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
0
Dein Kommentar dazu interessiert uns!x
()
x