Neuer Crytek-Titel wird wohl ein First-Person-Shooter mit Sandbox-Umgebung

Bereits 2019 kündige Crytek an, dass man ein neues Triple-A Projekt in Angriff nimmt, das inzwischen weitere Formen annimmt. Darauf deuten neue Jobanzeigen für das Studio in Frankfurt hin.

Damals hieß es, dass der Titel auf Basis der CryEngine und mithilfe der SpatialOS Technologie entwickelt wird. Darüber hinaus wollte man ein komplettes Entwickler-Kit basierend auf SpatialOS realisieren. Die Technik dahinter wurde also festgelegt, während der Design-Prozess nun an Fahrt aufnimmt.

So sucht man derzeit nach einem Game Designer für ein unangekündigtes AAA-Projekt, der die Konzepte und Vision für den Titel entwerfen wird. Dazu arbeitet man eng mit dem Kernteam zusammen, einschließlich der System- und UI-Designer.

Sandbox-Shooter angestrebt

Ferner lässt sich aus den Anforderungen an die Stelle auch die Richtung ableiten, die der Titel verfolgt. So ist hier die Rede von Erfahrungen im First-Person-Shooter-Genre, sowie werden Erfahrungen mit Sandbox Games präferiert.

Bis man etwas Offizielles zu dem Spiel hört, dürften aber wohl noch einige Monate ins Land ziehen. So scheint der Titel erst weit am Anfang zu stehen, sofern man die Jobanzeigen richtig deutet.

RELATED //  Crytek steht offenbar vor Übernahme durch Microsoft

Die angestrebten Plattformen dürften wie üblich der PC und die neuen Konsolen sein.