Japan: Produktion diverser PS4 Modelle wird eingestellt (Update)

Bereits im Dezember gab es Hinweise, dass Sony die Produktion der PS4 Pro einstellen wird. Hier sorgte eine Notiz im offiziellen PlayStation Direct Store für entsprechende Spekulationen, wo es hieß, dass man keine neuen Lagerbestände erwartet. Inzwischen geben weitere Händler an, dass diverse PS4 Modelle nicht mehr nachgeliefert werden.

So zum Beispiel die japanische Kette Aeon (via), die in ihren Stores darauf hinweist, dass man bestimmte PS4 Versionen nicht mehr erhalten wird. Dazu zählen die Modellversionen:

  • PS4 500GB (Glacier White)
  • PS4 1TB (Jet Black)
  • PS4 1TB (Glacier White)
  • PS4 2TB (Jet Black)
  • PS4 Pro 1TB (Glacier White)

Dies könnte tatsächlich ein Hinweis darauf sein, dass Sony sich in Zukunft nur noch auf das erfolgreiche Slim-Modell der PS4 beschränkt und dieses mit weiteren Preissenkungen anbieten wird. Ein offizielles Statement zu einem möglichen Produktionsstopp gibt es bislang jedoch nicht, ebenso ist auch der Hinweis aus dem offiziellen PlayStation Direct Store wieder verschwunden. Dennoch ist die PS4 Pro dort nicht mehr erhältlich und wird auch nicht mehr auf der offiziellen Homepage von PlayStation Japan angeboten.

Auf kurz oder lang ist aber zu erwarten, dass die PS4 nach und nach zurückgefahren wird, etwa um weitere Kapazitäten für die PS5 freizuschaufeln, die nach wie vor mit Lieferengpässen zu kämpfen hat.

Microsoft war in dieser Hinsicht etwas schneller, die die Xbox One X bereits seit dem Sommer 2020 nicht mehr produzieren.

Update: Sony hat bestätigt, dass die Produktion der besagten Modelle in Japan eingestellt wird. Lediglich die PS5 Slim (JetBlack) in der 500GB Version wird fortgeführt, also das preisgünstigste Modell. Die freigewordenen Ressourcen wird Sony auf die PS5 verlagern, da hier nach wie vor Lieferengpässe vorherrschen.

Momentan betrifft der Produktionsstopp nur den japanischen Markt, wobei westliche Regionen folgen dürften.