PS4 Exklusivspiele auf dem PC sind eine Reaktion auf Microsoft, glauben Analysten

Unter PlayStation Fans wächst derzeit der Unmut, dass einstige PS4 Exklusivtitel nun auch für den PC erscheinen. Nach den Quantic Dream-Spielen folgt im Sommer nun auch der First-Party Titel ‚Horizon Zero Dawn‘ von Guerilla Games.

Dabei gelten Exklusivspiele als Zugpferd für Konsolen, was den Kauf dieser mit einer PC-Veröffentlichung quasi überflüssig macht. Zwar ist nun nicht zu befürchten, dass jedes PlayStation Spiel auch für den PC erscheinen wird, wie Sony erst am gestrigen Dienstag versichert hat, eine von Fall zu Fall Entscheidung wird es nun aber wohl immer wieder geben.

Eine Reaktion auf Microsoft?

Dass Sony diesen Schritt überhaupt geht, glaubt man in einer Reaktion auf die Pläne von Microsoft zu sehen, dessen Xbox-Spiele sich pauschal auch auf dem PC spielen lassen werden. Zu dieser Einschätzung kommt jedenfalls der Branchenanalyst Michael Pachter. Auf der anderen Seite sieht er aber auch weiterhin die Konsolen-Exkluivspiele, die man sich durch den Zukauf von Entwicklern sichern wird.

„Ich denke, Sony ist zuversichtlich, dass das PlayStation-Publikum weiterhin Konsolen und First-Party-Titel kaufen wird, aber sie erkennen, dass es einen Markt gibt, der über den Verkauf von Konsolensoftware hinausgeht. Und ich denke, die Positionierung von Microsoft hat Sony dazu veranlasst, diesem Beispiel zu folgen.“

Wie erwähnt ist nun nicht zu erwarten, dass jedes PlayStation Exklusivspiel für den PC erscheinen wird. Allerdings sei es auch schwieriger, sich die Exklusivrechte von Third-Parties zu sichern, als eigene Studios zu aquirieren.

„Ja, ich denke, dass es schwierig sein wird, Exklusivprodukte von Drittanbietern zu sichern, aber ich gehe davon aus, dass fortgesetzte Akquisitionen die Fähigkeiten von First-Parties verbessern werden.“

Horizon Zero Dawn erscheint als erster PlayStation Exklusivtitel im Sommer 2020 für den PC.