PS4 Firmware 7.50 – Neue Features entdeckt

Sony testet derzeit die neue PS4 Firmware 7.50, die laut offiziellen Angaben ein reines Performance-Update ohne neue Features darstellt. Das stimmt allerdings nicht so ganz.

Wie man über das vergangene Wochenende herausgefunden hat, sind nicht unwesentlich neue Funktionen dazu gekommen, darunter die Unterstützung von HDCP 2.3, was für einige Besitzer von Heimkinosystemen interessant sein dürfte. Dieser Standard wurde bereits 2018 eingeführt und könnte bei dem ein oder anderen für Probleme gesorgt haben, aufgrund der unterschiedlichen Versionen, welche die PS4 noch unterstützte.

Des Weiteren hat man mit der Firmware neue Sortieroptionen in den Ordnern ermöglicht, mit der sich nun jedes einzelne Spiel oder Anwendung nach eigenen wünschen platzieren lässt.

Ob diese Feature auch noch in der finalen Version dabei sein werden, muss dennoch abgewartet werden. Nicht selten fliegen einige auch während der Beta Phase wieder raus. Im Fall von HDCP 2.3 sollte man aber annehmen, dass dies erhalten bleibt.