PS5: 3D Audio & adaptive Trigger sorgen für ein ganz anderes Erlebnis

Zu den Kern-Features, die Sony bereits für die PlayStation 5 bestätigt hat, gehören unter anderem das 3D Audio und die adaptiven Trigger, die in beiden Bereichen eine deutliche Weiterentwicklung darstellen.

Das Audio-Design bei Spielen habe man laut Sony in den letzten Generationen so ziemlich vernachlässigt, und auch das Rumble-Feature des Controllers ist fast schon wieder ein Relikt. Daher setzt man hier bei der PS5 völlig neu an und verspricht ein ganz anderes Erlebnis, wie man Spiele zukünftig wahrnehmen wird.

In einem Interview mit Sony Interactive President, Jim Ryan, erklärte er dies anhand von Gran Turismo Sport:

„Wenn man einmal 3D-Audio und adaptive Feedback-Controller erlebt, wird man feststellen, dass es eine erstaunliche Veränderung ist. Es ist ganz anders, Gran Turismo Sport mit dem PS5-Controller zu spielen. Ich konnte mit meinem vorhandenen Controller ein gutes Rennen erleben, aber wenn ich die feine Straßenoberfläche mit haptischem Feedback und adaptivem Trigger erlebe, kann ich nicht mehr zum Original zurückkehren.“

Zuvor erklärte Sony die adaptiven Trigger damit, dass man so sehr genau fühlen wird, auf welchem Straßenbelag man sich bewegt – nur glattem Asphalt oder eine Schotterpiste. Bei Shootern wird man den Unterschied zwischen einem normalen Schuss oder stärkerer Munition mit entsprechendem Rückstoß wahrnehmen können, um nur zwei Beispiele zu nennen.

Was das 3D Audio betrifft, dieses hat sich inzwischen vor allem bei Filmen in Form von Dolby Atmos und DTS:X durchgesetzt. Damit kommt der Sound nicht nur von den Seiten oder gefühlt irgendwo von oben, sondern kann punktgenau im Raum platziert werden.