PS5: 3D Audio wird ein großer Schritt vorwärts, sagen Entwickler

Sony selbst räumt ein, dass man das Audio-Design bei Spielen in den letzten Jahren so ziemlich vernachlässigt hat. Das soll sich jetzt mit der PS5 und dem Support des eigenen 3D Audio-Formats ändern.

Für Entwickler ist dies ein großer Schritt vorwärts, wie man jetzt in einem Interview erfahren konnte. Darin hat sich einmal Samuel Justice, Co-Founder and Supervising Sound Designer bei Sweet Justice Sound, geäußert, die unter anderem an Projekten wie Fortnite, Half-Life: Alyx, Mortal Kombat 11 und weiteren mitgewirkt haben.

Mit 3D Audio erwartet man in Zukunft ein deutlich reichhaltigeres Erlebnis, vergleichbar mit Dolby Atmos oder DTS:X, die sich vor allem im Filmbereich durchgesetzt haben.

„Ich denke, die rohe Rechenleistung, die für die Erstellung realistischer Audiomodelle benötigt wird, wird weitgehend übersehen. In der Vergangenheit ist es uns gelungen, durch viele trickreiche und clevere Techniken ziemlich gute Darstellungen der akustischen Modellierung zu erstellen. Die Fähigkeit, automatisiertes 3D-Audio vollständig zu realisieren, ist ein großer Fortschritt für das Game-Audio und wird mit Sicherheit zu viel reichhaltigeren Erlebnissen führen.“

In der Vergangenheit gab es bereits einige Spiele, die 3D Soundformate auf dem PC unterstützt haben, darunter Star Wars: Battlefront. Wirklich durchgesetzt hat sich das jedoch nicht, vermutlich weil die wenigsten mit einem aufwendigen Audio-Setup am PC sitzen. Dieses ist eher am TV und Heimkino zu finden, weshalb Konsolen für so etwas auch eher in Frage kommen.

0
Dein Kommentar dazu interessiert uns!x
()
x