PS5: Abwärtskompatibilität nur bis zur PS4, PS3 Spiele ausschließlich als Stream?

Dass die PS5 über eine Abwärtskompatibilität verfügen wird, gilt inzwischen als ziemlich sicher, da es eines der am meisten gewünschten Features der Spieler ist und auch für Entwickler und Publisher durchaus Sinn macht.

Diese Abwärtskompatibilität scheint laut aktuellen Meldungen (via Reddit) aber auch seine Grenzen zu haben und sich ausschließlich auf PS4-Spiele zu beziehen, während PS3-Spiele und davor ausschließlich als Stream angeboten werden sollen. Das möchte man von einem internen Meeting bei Sony erfahren haben, das kurz nach der Hardware-Enthüllung stattfand. Dort wurden wohl unter anderem die Spezifikationen und Features der nächsten Generation diskutiert, inkl. der Abwärtskompatibilität.

RELATED //  PS5: Technische Details zur AMD Radeon "Navi" Architektur

Der Plan sieht es demnach vor, dass PS4-Spiele nativ auf der PS5 gespielt werden können, während PS3-, PS2- und PSone-Spiele zu einem festen Bestandteil von PlayStation Now werden. Diese machen ohnehin schon den größten Anteil des Service aus und basieren im Grunde auch auf einer völlig anderen Architektur als die der PS4 und PS5. Insofern macht es schon Sinn, dass man hier auf eine komplexere und zusätzliche Emulation verzichtet.

Wie üblich ist jedoch keine dieser Informationen bisher bestätigt, weshalb man die Meldung wie gewohnt mit etwas Skepsis betrachten sollte. Offizielle Details zur PS5 werden nach wie vor im kommenden Jahr erwartet.