PS5: Cross-Gen Chat, Boost Mode & Console Sharing wohl bestätigt

Sony hat etwas unbeabsichtigt neue Details zur PS5 offenbart, die wohl unter der User-Erfahrung einzuordnen sind, die man schon bald vorstellen möchte. So finden sich im Quellcode einer Error-Page (via Reddit) auf playstation.com diverse Features aufgelistet.

Unter anderem wird Sony den Cross-Gen Chat zwischen der PS5, der PS4 und der offiziellen PlayStation App ermöglichen. Vermutungen zufolge wird dies zukünftig auf einem System-Level und nicht basierend auf dem Spiel möglich sein.

Auch Infos zum Cloud-Speicher finden sich darin, wonach dieser manuell zwischen der PlayStation Plus Cloud und PS Now hin und her transferiert werden kann. Dazu nutzt man das Saved Data Management, ebenso, um diese auf die PS5 zu laden.

Console Sharing

Ein größerer Punkt, der erwähnt wird, ist das Console Sharing. Demnach lässt sich ein erworbenes Spiel auf seiner Haupt-Konsole mit dem primären Account und auf allen anderen Konsolen spielen, auf denen dieser Account vorhanden ist (vermutlich aber nicht gleichzeitig). Momentan können nur andere Accounts die Inhalte nutzen, sofern sie sich auf der gleichen Konsole befinden.

Boost Mode

Ebenfalls erwähnt wird ein Boost Mode, der der Abwärtskompatibilität zugerechnet wird. Hierzu heißt es, dass einige PS4 Features womöglich nicht auf der PS5 zur Verfügung stehen. Sollte ein PS4 Spiel inkompatibel sein, solle man auf ein entsprechendes Update warten. Der Boost Mode selbst dürfte selbsterklärend sein, der wohl ähnlich wie auf der PS4 Pro funktioniert.

Natürlich müssen diese Features noch von Sony bestätigt werden. Diese wollen, wie erwähnt, schon bald über die UI-Features sprechen.

Sony PlayStation 5
  • Freue dich auf blitzschnelles Laden mit einer ultraschnellen SSD, eine realistischere Spielerfahrung...
  • Nutze die Leistung der speziell entwickelten CPU, GPU und SSD mit integriertem I/O und erlebe, wie...