PS5 endlich gut verfügbar, Scalper bleiben auf Konsolen sitzen

By Jonas Herrmann 4 comments
2 Min Read

Die PS5 hat seit ihrem Release Ende 2020 einiges erlebt. Zwischenzeitlich war die begehrte Konsole nur alle paar Wochen und in sehr kleinen Kontingenten zu bekommen. Wer da nicht auf die Sekunde rechtzeitig da war, ging fast schon garantiert leer aus. In regulären Märkten war die Gaming-Maschine in den ersten Jahren überhaupt nicht zu sehen. In der Not der einen witterten andere wiederum ein Geschäft und so stiegen die Preise durch Scalper teilweise in astronomische Höhen. Einige davon sind aber offenbar nicht früh genug abgesprungen und bleiben jetzt, wo die PS5 so gut wie normal verfügbar ist, auf den gekauften Konsolen sitzen.

PS5 Scalper zahlen drauf

Die Situation war lange Zeit wirklich verzwickt. Es gab eine neue, fantastische Konsole mit ein paar echten Highlight-Games und gleichzeitig stand die Welt durch die Pandemie mehr oder weniger still. Die perfekte Zeit zum zocken also? Mitnichten. Sony kam mit der Produktion nicht hinterher, Chargen steckten im Schiffsverkehr fest und bei den Online-Händlern ging es teilweise wie im Wilden Westen zu. Klick schnell oder friss staub. Passenderweise versuchten sich viele im Goldrausch dieser Tage als Zwischenhändler, kauften möglichst oft und möglichst viele Konsolen und boten sie dann über Plattformen wie eBay oder den Marketplace teilweise für das Vielfache des ursprünglichen Verkaufspreises an.

https://www.reddit.com/r/playstation/comments/12oo38v/dont_even_feel_a_little_bit_bad_for_them/?utm_source=embedv2&utm_medium=post_embed&utm_content=whitespace

Jetzt, wo die PS5 endlich regulär bestellt werden kann, fällt einigen dieses Geschäftsmodell offenbar auf die Füße. Die Community freut sich natürlich darüber. Da, wo noch vor wenigen Monaten horrende Preise für die PS5 aufgerufen wurden, bekommt man sie jetzt scheinbar sogar am günstigsten. Auf Reddit wurde so ein Beitrag geteilt, der einen Sale auf einer Reseller-Plattform zeigt. Offenbar handelt es sich dabei um einen privaten Verkäufer, der die Konsole für schmale 400 Dollar anbietet. Wie viel Gewinn der jeweilige Händler zuvor mit PS5-Deals gemacht hat, lässt sich natürlich nicht sagen, aber es ist doch schön zu sehen, dass sich das Geschäft offenbar nicht mehr lohnt.

(*) PlayFront.de nutzt Affiliate-Links von bekannten Shops und Plattformen, durch dir wir eine kleine Provision erhalten. Ein Nachteil für euch ergibt sich dadurch nicht, aber ihr unterstützt so indirekt die Plattform. Danke!

 

TAGGED:
Share This Article
4 Comments
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
4 Comments
Newest
Oldest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments