PS5: Sony hat kein großes Interesse an Cross-Gen Spielen

Anders als Microsoft schätzt Sony das Interesse an Cross-Gen Spielen und Abwärtskompatibilität in der nächsten Generation als eher gering ein. Das volle Potenzial der Hardware lässt sich nur mit Spielen entfalten, die für eine bestimmte Hardware gemacht werden.

Das sagte jetzt Sony Interactive Entertainment CEO Jim Ryan in einem Interview zur PS5, die sicherlich nicht den Weg verfolgen wollen, auf den Microsoft ganz groß mit der Xbox Series X setzt. Sicherlich wird man die bestehende PS4 Community dank der Abwärtskompatibilität mit auf die PS5 nehmen, der Fokus liegt dennoch mehr auf reinen PS5 Spielen und Entwicklungen.

„Wir haben immer gesagt, dass wir an Generationen glauben. Wir sind der Meinung, dass bei der Erschaffung einer Next-Gen-Konsole die Features und Vorteile enthalten sein sollten, die die vorherige Generation nicht bot. Aus unserer Sicht sollten die Leute Spiele machen, die das Beste aus diesen Features herausholen können. […] Wir denken, dass es Zeit ist, der PlayStation-Community etwas Neues zu geben, etwas anderes, etwas, das man wirklich nur auf PS5 genießen kann.“

Ganz außer acht lassen wird Sony die Abwärtskompatibilität allerdings auch nicht, die ihre Entwickler offenbar dazu verpflichtet haben, kommende PS4 Spiele zwingend auf der PS5 zu unterstützen.

Die PS5 wird zu Weihnachten 2020 erhältlich sein.