PS5: Sony liefert VRR- & ALLM Update für eigene TVs aus, mit einem Haken

Sony hat damit begonnen, ihre eigenen TV-Serien mit dem VRR- und ALLM-Update auszustatten. Das deutet auf einen baldigen Start der Features auch auf PS5 hin.

Zunächst kommen die Sony TVs aus dem Jahr 2020 in den Genuss der Features, die der Bravia X900H-Serie unterliegen. Gleichzeitig hievt man damit die HDMI-Ports von Version 2.0 auf 2.1, was Voraussetzung dafür ist. Außerdem können sich die Nutzer nun über Android 10 als Betriebssystem freuen.

Theoretisch waren die HDMI Ports auch so schon HDMI 2.1 tauglich, bis jetzt aber durch Softwareinschränkungen gesperrt.

Der Haken an der Sache

Momentan ist das Update nur in China verfügbar, dürfte bald aber auch hierzulande folgen. Zudem ist es nur der erste Schritt, da Sony darauf hinweist, dass dass VRR- und ALLM-Feature noch instabil laufen kann. Die vollständige Implementierung folgt mit einem weiteren Update bis Ende des Jahres.

Auch die Problematik mit der 4K bei 120Hz-Darstellung kann durch kein Update behoben werden, da dies hardwareseitig bedingt und auf den Mediatek SoC zurückzuführen ist. Mit den neueren TVs aus dem Jahr 2021 und der XR-Serie wurde dies allerdings behoben.

RELATED //  PS5: Diese M.2 SSD-Erweiterungen sind kompatibel, inkl. Heatsink

Wer einen Sony TV aus diesem Jahr besitzt, die der XR-Serie angehören, müssen weiterhin auf das VRR- und ALLM-Update warten. Zwar gab es auch hier in diesen Tagen ein neues Firmware-Update, mit diesem wurde offenbar aber nur HDTV+ als native App integriert.

Alles in allem kommt nun aber Bewegung in die Sache und es ist weiterhin zu erwarten, dass Sony bis Ende des Jahres nicht nur ihre TVs mit den neuen Features ausgestattet haben wird, sondern auch die PlayStation 5. Der nächste PS5 Beta Test könnte dies bereits mit an Bord haben, auch wenn es dazu noch keine offizielle Ankündigung gibt.

0
Dein Kommentar dazu interessiert uns!x
()
x