PS5: Sound inzwischen genauso wichtig wie Grafik, sagt Epos

Sony hat bereits eingeräumt, dass man den Bereich Audio beim Gaming in den letzten Jahren zu sehr vernachlässigt hat. Während man bei Filmen inzwischen standardmäßig 3D Sound genießt, müssen sich Spiele meist mit simplem 5.1 zufrieden geben.

Die Tempest Engine der PS5 soll das nun ändern, mit der Sony ihr eigenes 3D Soundformat etabliert. Das sei laut Epos, ehemals Sennheiser, auch dringend notwendig, da dies maßgeblich zur Immersion beiträgt. Der Bereich Audio sei ein weiterer Layer, um Informationen direkt zum Spieler zu übertragen, der obendrauf ein besonderes Merkmal aufweist. Akustische Informationen werden schneller vom Gehirn verarbeitet und der Spieler kann dementsprechend auch schneller darauf reagieren, ohne erst darüber nachdenken zu müssen.

Andreas Jessen, Senior Director bei Epos, sagt hierzu:

„Ich denke, es war schon immer extrem wichtig für Spiele auch großartigen Sound zu haben, aber manchmal fühlt es sich so an wie, dass der Sound gegenüber der Grafik unter-priorisiert wurde. Persönlich glaube ich, dass wir damit beginnen mehr Spiele zu sehen, wo der Sound immer wichtiger ist oder auch das Gegenteil, aber deutlich effektiver.“

Sound sei letztendlich die Komponente, die all diese Informationen zum Leben erweckt und Emotionen erst in ein Spiel bringt. Letztendlich dreht sich alles um Immersion und ohne ein ansprechendes Sounderlebnis wird man dies niemals erreichen können.

Sony PlayStation 5
  • Freue dich auf blitzschnelles Laden mit einer ultraschnellen SSD, eine realistischere Spielerfahrung...
  • Nutze die Leistung der speziell entwickelten CPU, GPU und SSD mit integriertem I/O und erlebe, wie...