PS5 vorbestellen – Sony beschränkt Abgabe auf eine Konsole pro Person

Die Nachfrage nach der PS5 ist riesig, ohne Frage, auch wenn es im Launch-Zeitraum diesmal wohl mehr Konsolen geben wird, als es damals bei der PS4 der Fall war. Dennoch versucht Sony allen Käufern gerecht zu werden und möchte die Abgabe auf eine Konsole pro Person beschränken.

Das geht aus einer Beschreibung auf der PlayStation Direct Homepage hervor, die dort im Quellcode zu finden ist. Dabei ist es egal, ob man die Disc-Version oder die Digital Edition haben möchte, es gilt eine Konsole pro Person.

„Sie können nur eine Version der PS5 -Konsole erwerben: Disc oder Digital. Sie haben Ihrem Warenkorb bereits eine PS5-Konsole hinzugefügt.“

Der Text scheint aus einer Art Error-Meldung zu stammen, wenn man versucht, mehrere Einheiten zu kaufen. Ob dies nur für die PlayStation Direct Homepage gilt oder Sony auch alle Handelspartner anweist, die Abgabemengen zu regulieren, ist unklar. Erfahrungsgemäß beschränken aber auch diese die Abgabe auf haushaltsübliche Mengen.

Letztendlich lässt sich sowas aber ohnehin schwer kontrollieren, denn Zweit- und Dritt-Accounts sind schnell erstellt. Wann es mit den PS5 Vorbestellungen überhaupt losgehen wird, ist indes weiter unklar. Sony möchte darüber vorher informieren, weshalb man auch bald damit rechnet.

Sony PlayStation 5
  • Freue dich auf blitzschnelles Laden mit einer ultraschnellen SSD, eine realistischere Spielerfahrung...
  • Nutze die Leistung der speziell entwickelten CPU, GPU und SSD mit integriertem I/O und erlebe, wie...