PS5 weltweit fast 8 Millionen Mal verkauft, PS4 weiter rückläufig

Sony hat ihren Jahresabschlussbericht vorgelegt und darin neue Verkaufszahlen der PS5 enthüllt, die trotz der schwierigen Bedingungen an der 8 Millionenmarken kratzen.

So konnten seit dem Launch im November 7.8 Millionen Einheiten der PS5 verkauft werden, also 3.3 Millionen weitere Einheiten im letzten Quartal des Geschäftsjahres. Damit ist die Performance zwar etwas rückläufig, dürfte aber dem Umstand der schwierigen Verfügbarkeit und Produktion geschuldet sein. Die Nachfrage nach der PS5 ist nämlich weiterhin riesig.

Das angestrebte Gesamtziel für das Geschäftsjahr hat man dennoch um gut 200.000 Einheiten übertroffen.

PlayStation 4 rückläufig

Einen Rückgang verzeichnet man auch weiterhin bei den Absatzzahlen der PlayStation 4, die nun weltweit auf 115.9 Millionen verkaufte Einheiten kommt. Dies ist gleichzeitig ein Rückgang von gut einer Millionen Konsolen gegenüber dem Vorjahreszeitraum.

sony ps5 verkaufsahlen

PlayStation Plus legt zu

Da PlayStation Plus ein erheblicher Faktor bei der PS5 ist, klettern auch hier die Abonenntenzahlen weiter nach oben, die aktuell bei 47.6 Millionen stehen, ein Plus von 6.1 Millionen Usern. Dies dürfte auch dem deutlich attraktiverem Angebot auf der PS5 geschuldet sein, wo immer mehr Top Titel am Day One verfügbar sind, zuletzt Oddworld Soulstorm.

In Bezug auf die reinen Softwarezahlen konnten auf der PS5 und PS4 zusammen rund 61.4 Millionen Einheiten verkauft werden, ein leichter Rückgang gegenüber dem Vorjahreszeitraum. 7.9 Millionen Einheiten davon entfielen auf First-Party Games von Sony direkt, ebenfalls ein leichter Rückgang.

RELATED //  PS5 Pro soll 2023/24 erscheinen, inkl. 8K Gaming, besagen Gerüchte (Update)

Abschließend bestätigt man, dass fast 80 Prozent (+10%) aller Titel inzwischen digital verkauft werden, was Disc in der PS5 Generation stärker als sonst verdrängt. Hier dürfte allerdings auch die Corona-Pandemie eine große Rolle spielen.

3
0
Dein Kommentar dazu interessiert uns!x
()
x