Quantic Dream entwickelt nicht mehr exklusiv für PlayStation

Nach 12 Jahren wendet sich Entwickler Quantic Dream von der exklusiven PlayStation Entwicklung ab und strebt für die Zukunft auch Projekte an, die auf anderen Plattformen erscheinen.

Dazu hat sich der chinesische Investor Netease beim Entwickler mit geringen Anteilen eingekauft, mit dem Ziel, zum weltweiten Entwicklerstudio aufzusteigen und die eigenen Technologien mit anderen teilen zu können. Viel wichtiger ist aber, dass Quantic Dream auch weiterhin unabhängig agiert und auch weiterhin für PlayStation entwickelt.

„Dies ist definitiv eine Verschiebung für uns, nachdem wir 12 Jahre ausschließlich für PlayStation entwickelt haben“, sagte Co-Founder des Studios, Guillaume de Fondaumiere. „Gleichzeitig haben wir Engines für PC, Dreamcast, Xbox, PS2, PS3, PS4 und PS4 Pro entwickelt. Daher sind wir zuversichtlich, dass wir einen reibungslosen Übergang bewältigen können, während wir das hohe Qualitätsniveau beibehalten, das wir für unsere Spiele anstreben.“

Die Erfahrung und Expertise, die man mit PlayStation sammeln konnte, möchte man nun auch auf andere Plattformen übertragen. Zudem möchte man sich auch personell vergrößern und die Mitarbeiterzahl von 200 auf 300 Mann aufstocken.

An was Quantic Dream derzeit arbeitet, ist leider nicht bekannt. Die Ankündigung heute dürften allerdings den großartigen Neuigkeiten entsprechen, die man vor ein paar Wochen in Aussicht gestellt hat.

0
Dein Kommentar dazu interessiert uns!x
()
x