Quantum Error entsteht in erster Linie für PS5, erste Details zur Story

Der kürzlich angekündigte Horror-Shooter ‚Quantum Error‚ wird in erster Linie für die PS5 entwickelt, auch wenn ebenfalls eine PS4-Version erscheint. Auch gibt es heute erste Details aus der Story.

Wie Entwickler TeamKill Media zusichert, wird die Next-Gen Version nicht durch die PS4 Portierung beeinflusst oder gestört. Aus Sicht der Qualität wird man somit die bestmögliche Version für PS5 erhalten.

„Für alle, die sich Sorgen darüber machen, dass die Qualität der PS4 (Cross Generation) beeinträchtigt wird, keine Sorge, QE wird in erster Linie für die PS5 entwickelt und wird eine verdammt großartige Erfahrung sein,“ so TeamKill Media.

Für all diejenigen, die vielleicht auch auf eine VR-Version hoffen, werden leider enttäuscht. Pläne dahingehend gibt es momentan keine.

Erste Details zur Story

Auch erste Details zur Story verrät man heute, wonach ein Unternehmen namens Monad eine intelligente Technologie entwickelt hat, die direkt in das Nervensystem der Mensche integriert werden kann. Die ganze Welt nutzt diese Technologie, was die Menschen zunehmend wie Roboter erscheinen lässt. In Folge dessen hat die Wirtschaft katastrophale Ausmaße angenommen und die Zentrale von Monad wird von einem unbekannten Feind angegriffen.

Man selbst schlüpft in die Rolle von Jacob Thomas, der aus San Francisco stammt und mit einer Crew und eurem Partner Shane Costa entsandt wurde, um Überlebende zu retten. Dass bei Monad gerade etwas schief läuft, sei allerdings nur die Spitze des Eisbergs, was die Story betrifft. Mehr möchte man dazu nicht verraten.

Einflüsse findet Quantum Error zudem aus verschiedenen Bereichen, darunter verschiedene Kulturen und Epochen, dem Gnostizismus, einschließlich hinduistischer und buddhistischet Praktiken usw.

Wann Quantum Error erscheint, ist derzeit nicht bekannt.