Rainbow Six Siege – Automatisches Ban-System wird nachgebessert

Im Sommer diesen Jahres hatte Ubisoft ein automatisches Ban-System in ‚Rainbow Six Siege‘ eingeführt, das Spieler mit übertriebenem, rassistischem oder sexuellen Fluch-Tiraden automatisch aus dem Spiel verbannte. Dieses System wird nun nachgebessert und arbeitet mit besseren Filtern, wie der Publisher bekannt gibt.

So hat das automatische Ban-System auch Spieler getroffen, die womöglich nicht daran beteiligt waren, so dass man nun auf ein Moderations-Modell wechselt. Unangebrachte Ausdrücke werden damit fortan ausgeblendet und zur Moderation an Ubisoft übermittelt, die dann individuell entscheiden werden. Der Spieler hingegen wird über diese Maßnahme informiert.

Daraus resultieren können natürlich auch weiterhin permanente Sperrungen und Strafen, so wie man es schon die ganzen Jahre über praktiziert. Das neue System soll also kein Freibrief sein, sondern nur ein fairerer Umgang mit den Spielern. Das neue Moderationssystem ist ab sofort gültig.