Rainbow Six Siege: Operation North Star enthüllt

Nach dem ersten Teaser zu Thunderbird hat Ubisoft jetzt die Operation North Star in Rainbow Six Siege mit umfassenden Gameplay-Szenen enthüllt.

Operation North Star ist Teil der Year 6: Season 2 und bringt den neuen Operator Thunderbird ins Spiel, eine Verteidigerin mit Heilkräften und Fokus auf Geschwindigkeit. Thunderbird verfügt über die SPEAR .308 oder die SPAS-15 Schrotflinte, sowie die BEARING 9 oder Q-929 als Sekundärwaffe. Mittels der Kóna-Heilstation kann sie allerdings jederzeit sich und andere im Team wieder fit machen, die sich in der Nähe dieses Gadget befinden. Das gilt allerdings auch für Feinde, womit sie unbeabsichtigt dem gegnerischen Team hilft. Weitere Gadgets sind Kontakt-Granaten und ein Nitro-Handy.

„Ihre Heilmethoden haben sich ziemlich weiterentwickelt, seit ich sie zum ersten Mal erleben durfte. Was mich am meisten beeindruckt, ist die Verteilungsmethode. Sie kann nicht überall gleichzeitig sein, darum bin ich dankbar, noch einen Sanitäter auf dem Feld zu haben. Wir können so viele Freunde gebrauchen, wie wir kriegen können. Jemanden mit einer tröstlichen Ausstrahlung um sich zu haben, ist beim Heilen manchmal genauso wichtig wie dich am Leben zu halten. Zum Glück kann sie beides hervorragend.“

Operation North Star umfasst außerdem die Überarbeitung der Favela-Karte dahingehend, dass Spieler zu jeder Zeit wissen, wo sie sich befinden oder wo ihr nächstes Ziel ist. Damit beseitigt man vor allem die Unordnung, mit weniger chaotischen Räumen oder Außenwänden, die sich zerstören lassen.

RELATED //  Rainbow Six Siege - Details zum Crossplay & Operation North Star

Mit der Testphase von Operation North Star, die am 25. Mai beginnt, werden außerdem einige Systeme getestet, darunter das Armor-System, mit dem deutlicher werden soll, ob man kurz vor dem Tod steht. Weiterhin soll man Drohnen und Gadgets steuern können, falls man stirbt.

Die vollständigen Details zur Operation North Star werden spätestens mit dem Release erwartet.