Starfield – Bethesda versteht den Frust der PS5 Fans, wird auf Xbox ein besseres Spiel

Der Verlust von Starfield auf PlayStation ist sicherlich schmerzhaft, schließlich ist es seit zwei Jahrzehnten die erste neue IP, die Bethesda selbst entwickelt. Mit der Übernahme durch Microsoft war allerdings abzusehen, dass einem Starfield direkt wieder unter den Füßen wegzogen wird.

Dass das die PlayStation Fans verärgert, weiß auch Bethesdas Pete Hines, der durchaus nachvollziehen kann, dass diese nun sauer sind. Außer auf die Xbox und den PC zu verweisen, um Starfield zu spielen, weiß er jedoch auch keinen anderen Rat.

Hierzu sagte Hines gegenüber GameSpot:

„Wenn du ein großer Fan von Sachen bist, die wir in einem Spiel machen, das wir machen [und es] auf deiner Plattform nicht mehr verfügbar ist, verstehe ich total, wenn du unglücklich oder sauer oder was auch immer bist. Ich verstehe, das sind alles echte Gefühle und Frustrationen.

Man wisse derzeit auch nicht, wie man diese Situation beschwichtigen könnte, zumal man selbst auch ein PlayStation Spieler bei Bethesda ist. Im Fall von Starfield könne man aber nur sagen, dass man es auf Xbox oder PC spielen muss.

„Es tut uns leid. Alles, was ich wirklich sagen kann, ist, dass ich mich entschuldige, denn ich bin sicher, dass das für die Leute frustrierend ist, aber ich kann nicht viel dagegen tun.“

Auf Xbox ein besseres Spiel

Dass man Starfield nur für zwei Plattformen entwickeln wird, macht es laut Bethesda auch zu einem besseren Spiel, da man die Ressourcen hier konzentrierter verteilen kann. Laut Executive Producer Todd Howard möchte man nie irgendjemanden ausschließen, es hat aber auch seine Vorteile.

„Indem man sich auf diese Plattformen konzentriert, kann man sich wirklich darauf fokussieren, das Beste für diese Systeme zu machen. […] Und wir glauben fest an alle Wege, die Xbox und Microsoft unternehmen, um Spiele für mehr Menschen zugänglich zu machen. […] Am Ende des Tages ist es ihre Fähigkeit, sich zu konzentrieren und zu sagen, das ist das Spiel, das ich machen möchte, dies sind die Plattformen, auf denen ich es schaffen möchte, und sich wirklich darauf verlassen zu können, ermöglicht ein besseres Produkt.“

Es gibt natürlich Wege, auch ohne Xbox irgendwann Starfield spielen zu können. Mit den jüngsten Cloud-Gaming Anstrengungen von Microsoft wird Starfield sicherlich auch so und ohne zusätzliche Hardware zugänglich sein. Die beste Erfahrung wird man jedoch nur auf dem PC und Xbox haben.