Suicide Squad seit 2016 in Arbeit, Batman von WB Montreal folgt

Gestern überraschte Rocksteady mit der Ankündigung von Suicide Squad, dessen Premiere in Kürze auf dem DC Fandom geplant ist. Neben diesem Spiel soll dort auch das neue Batman von Warner Bros. Montreal enthüllt werden.

Was die Entwicklung der beiden Spiele betrifft, gab es offenbar ein regelrechtes Hin und Her zwischen den Studios. So war Suicide Squad wohl anfänglich bei Warner Bros. Montreal in Arbeit und wurde 2016 wieder eingestellt. Stattdessen begannen diese mit den Arbeiten an einem neuen Batman-Spiel, während Rocksteady mit der Entwicklung von Suicide Squad begann, das nun seit gut 4 Jahren in Produktion ist.

Wie gestern schon erwähnt, soll der Release von Suicide Squad allerdings noch auf sich warten lassen – mehrere Jahre sogar. Das DC Fandome Event gewährt laut dem Bloomberg Editor, Jason Schreier, nur einen kurzen Einblick in das Spiel, wohl nicht mal einen vollständigen Trailer. Senior Writer Kim MacAskill schreibt auf Twitter ergänzend, dass Suicide Squad weniger düster als die Batman-Spiele wird und eher den humoristischen Ansatz verfolgt, den man auch aus den Comic und Filmen her kennt.

Weiterhin heißt es, dass das neue Batman-Spiel von Warner Bros. Montreal beim DC Fandome gezeigt wird, wozu es ebenfalls schon Berichte gab. Dieses dreht sich sehr wahrscheinlich um den Court of Owl. Ob dem tatsächlich so ist, zeigt sich in wenigen Tagen.

Ein weiteres Gerücht kommt zudem von den Netherrealm Studios (Mortal Kombat), wonach Studio Boss Ed Boon ebenfalls beim DC Fandome Event zugegen ist. In diesem Zusammenhang wird die Ankündigung von Injustice 3 erwartet.

Alle Infos vom DC Fandome Event gibt es dann umgehend hier bei uns.