The Outlast Trials verfolgt das Konzept einer TV-Serie

Vor wenigen Tagen konnte man erstmals einen Blick auf The Outlast Trials von Red Barells werfen, das nicht nur eine simple Fortsetzung wird. Diesmal rückt der Multiplayer mehr in den Mittelpunkt, ebenso wird das Konzept überarbeitet.

Das verrät Co-Founder Phillippe Morin auf dem offiziellen PlayStation Blog, wonach man sich mit The Outlast Trials mehr an einer TV-Serie orientiert. Dazu sagte Morin:

„Diesmal könnt ihr euch mit Freunden in den Überlebenskampf stürzen. Während man die vorherigen Ableger mit Filmen vergleichen konnte, ist The Outlast Trials mehr wie eine TV-Serie. Euer Weg in die Freiheit wird lang sein.“

Das soll dem Horror-Aspekt jedoch keinesfalls abträglich sein, da man die Schlüsselelemente von Outlast weiterhin verfolgt, darunter „verzerrter Realismus, Dekadenz und knallharte Brutalität.“ Die Spieler werden mit noch gefährlicheren und brutaleren Charaktere konfrontiert, die bereit sind, euch vom Abschluss der Experimente abzuhalten, um ihr eigenes Leben zu retten.

Klingt ein wenig nach SAW und bizarren Prüfungen, an denen am Ende das Leben steht. Dazu befindet man sich in den Klauen der Murkoff Corporation, die euch skrupellosen Experimenten aussetzt, um eure Psyche und euer Verhalten zu modifizieren.

„Egal, ob ihr die Trials allein oder in einem Team angeht – wenn ihr lange genug überlebt, wird euch Murkoff wieder in die Gesellschaft entlassen … aber werdet ihr dann noch ihr selbst sein?“

The Outlast Trials erscheint 2022.

RELATED //  The Outlast Trials zeigt sich im Debüt Trailer, Release 2022
0
Dein Kommentar dazu interessiert uns!x
()
x